Zweite Liga Erster Auswärtssieg für St. Pauli, Kaiserslautern wieder Spitze

Überraschung in Duisburg: Der FC St. Pauli gewinnt jetzt auch auf fremdem Platz. Im Spitzenduell besiegte Mainz 05 den SC Freiburg - davon profitierte der 1. FC Kaiserslautern, der gegen Osnabrück gewann. 1860 München setzt eine beeindruckende Serie fort.


Hamburg - Der 1. FC Kaiserslautern siegte 2:0 (0:0) gegen den VfL Osnabrück und übernahm damit die Tabellenführung. Dragan Paljic traf der in der 67. Minute nur Sekunden nach seiner Einwechslung und sorgte in der 87. Minute mit seinem zweiten Saisontor auch für den Endstand. FCK-Torhüter Tobias Sippel musste in der Pause wegen Verdachts auf Armbruch ausgewechselt werden. Vor 26.500 Zuschauern war Kaiserslautern gegen die defensiv eingestellten Gäste die klar überlegene Mannschaft. Doch Erik Jendrisek vergab in der 18., 24. und 39. Minuten gleich drei hundertprozentige Torgelegenheiten. Erst Paljic brach schließlich den Bann.

Jubelnde St. Paulianer: Doppelschlag in Duisburg
DPA

Jubelnde St. Paulianer: Doppelschlag in Duisburg

Mainz 05 gewann beim SC Freiburg 1:0 (1:0), stürzte die Breisgauer damit von der Spitze und schob sich auf Platz zwei vor. Vor 18.500 Zuschauern im Badenova-Stadion erzielte Aristide Bancé in der zwölften Minute den Treffer für die Mainzer, die in der Nachspielzeit Verteidiger Nikolce Noveski nach Gelb-Roter Karte verloren. Die Freiburger kassierten damit ihre erste Heimpleite in dieser Saison und rutschten auf den dritten Rang ab.

Der MSV Duisburg verlor gegen den auswärts zuvor sieglosen FC St. Pauli mit 1:2 (0:0) und fiel aus dem oberen Tabellendrittel zurück. Vor 15.000 Zuschauern in der MSV Arena erzielten Florian Bruns (70. Minute) und Rouwen Hennings (74.) die Treffer für die Gäste, Dorge Rostand Kouemaha traf für Duisburg (51.). MSV-Profi Serge Branco sah die Gelb-Rote Karte (68.).

Die favorisierten Gastgeber präsentierten sich ihrem Publikum lange Zeit nervös und ideenlos. Gegen das Abwehrbollwerk der Gäste fand die Elf zunächst überhaupt kein Mittel. Erst nach der Pause gelang dem MSV nach einem sehenswerten Angriff über die rechte Seite von Ivica Grlic der Führungstreffer durch den Kameruner Kouemaha. Kurz darauf verpasste Sandro Wagner aus kurzer Distanz den zweiten Treffer für den MSV. Doch die St. Paulianer Bruns und Hennings, der nach einem schnellen und weiten Abschlag von Torwart Hain davonzog und traf, drehten die Partie in der Schlussphase innerhalb von vier Minuten gegen nur noch zehn Duisburger.

1860 München hat seine Aufholjagd fortgesetzt. Die Löwen bezwangen die TuS Koblenz 1:0 (0:0) und stellten mit dem vierten Sieg in Serie den Anschluss an die Aufstiegsränge her. Koblenz dagegen kassierte die vierte Auswärtsniederlage in Folge und liegt weiterhin auf Platz 15. Das Tor für 1860 erzielte Timo Gebhart (70. ). Die Sechziger begannen vor 17.700 Zuschauern.

Doch Ex-Nationalspieler Benjamin Lauth scheiterte nach 15 Minuten freistehend vor TuS-Torhüter David Yelldell am Pfosten. Die Koblenzer, die zuletzt auswärts 0:9 bei Hansa Rostock untergegangen waren, agierten zu harmlos. Die Verunsicherung war den Gästen deutlich anzumerken. Dennoch hätte Njazi Kuqi beinahe den Ausgleich erzielt. Kurz vor dem Abpfiff verunglückte ihm eine Flanke, die auf die Latte tropfte.

Der 1. FC Nürnberg gewann 2:1 (2:1) gegen Rot-Weiß Oberhausen. Marek Mintal (27.) und Christian Eigler (30.) schossen den seit vier Spielen ungeschlagenen "Club" vor 23.900 Zuschauern an die obere Tabellenhälfte heran. Der Aufsteiger aus Oberhausen kassierte die fünfte Niederlage im fünften Auswärtsspiel.

Das Offensivkonzept von FCN-Trainer Michael Oenning, der mit Eigler, Angelos Charisteas und Isaac Boakye drei Stürmer aufgeboten hatte, ging zunächst auf. Mit einem Doppelschlag binnen drei Minuten brachten Mintal und Eigler die Franken in Führung, doch vier Minuten vor der Pause gelang Julian Lüttmann per Kopf der Anschlusstreffer für RWO. In der zweiten Halbzeit bemühte sich Oberhausen um den Ausgleich, doch der konzentriert spielende FCN brachte den dritten Heimsieg souverän über die Runden.

all/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.