SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

07. Oktober 2007, 15:59 Uhr

Zweite Liga

Gladbach stürmt an die Spitze, Lautern aus der Krise

Sechstes Spiel, sechster Sieg: Borussia Mönchengladbach hat in Koblenz das halbe Dutzend voll gemacht und zieht vorerst an Freiburg vorbei an die Tabellenspitze. St. Pauli meldete sich mit einem Sieg zurück - ebenso der 1. FCK. Die Lauterer gewannen zum ersten Mal in dieser Saison.

Hamburg - Borussia Mönchengladbach hat seinen Siegeszug eindrucksvoll fortgesetzt und sich zumindest für einen Tag an die Tabellenspitze der Zweiten Bundesliga gesetzt. Das Team von Trainer Jos Luhukay gewann 5:0 (2:0) bei der TuS Koblenz und fuhr damit bereits den sechsten Sieg in Folge ein. Damit zogen die Borussen zumindest vorübergehend am SC Freiburg vorbei, der morgen bei Alemannia Aachen (20.15 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) spielt.

Der 1. FC Kaiserslautern kam gegen den VfL Osnabrück zum ersten Sieg in dieser Saison (3:0), Mainz schlug Aue 4:1. Hoffenheim erreichte nach 0:2-Rückstand in Augsburg noch ein 2:2. Der FC St. Pauli zitterte sich gegen Paderborn zum 2:1-Erfolg.

Vor 15.000 Zuschauern im ausverkauften Stadion Oberwerth in Koblenz waren die Gäste von Beginn dominierend. Schon in der zweiten Minute brachte der Niederländer Patrick Paauwe die Gladbacher 1:0 in Führung. Nach dem zweiten Treffer durch den Kanadier Rob Friend (35.) war die Partie bereits vor der Pause praktisch entschieden. nach dem Platzverweis für den Koblenzer Branimir Bajic (74.) bauten Friend (78.) mit seinem zweiten Treffer, Sascha Rösler (80.) und Nando Rafael (90.) das Ergebnis weiter aus.

Der FSV Mainz 05 bleibt dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit vor eigenem Publikum unbesiegt. Der Absteiger feierte beim 4:1 (0:1) gegen Erzgebirge Aue den vierten Heimsieg der Saison und hat wieder Anschluss an die Aufstiegsplätze gefunden. Die Gäste dagegen kassierten die zweite Niederlage in Folge und warten seit fünf Spielen auf einen dreifachen Punktgewinn. Innerhalb von nur acht Minuten drehten Stürmer Felix Borja (58./65.) und Chadli Amri (60.) das Spiel zu Gunsten der Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp. Daniel Gunkel (85.) sorgte für den Endstand. Florian Heller (23.) hatte mit seinem dritten Saisontreffer die Gäste zunächst in Führung gebracht.

Der FC St. Pauli hat seine Talfahrt vorerst gestoppt. Nach zuvor drei Niederlagen in Folge konnten die Hamburger beim 2:1 (2:0) gegen den SC Paderborn wieder einen Erfolg feiern. Dagegen bleibt das Team von Trainer Holger Fach als Tabellenletzter weiter sieglos. Zudem beendeten die Gäste die Partie nur zu neunt, nachdem Timo Röttger (80., Rot) Markus Krösche (84., Gelb-Rot) den Platz vorzeitig verlassen mussten.

Vor 15.000 Zuschauern im Millerntor-Stadion war der FC St. Pauli durch frühe Tore von Marvin Braun (7.) und Charles Takyi (19. FE), schon auf der Siegerstraße. Für die Gäste reichte es im zweiten Durchgang nur noch zum Anschlusstreffer durch den Niederländer Erwin Koen (51.).

Ralf Loose hat einen erfolgreichen Einstand als neuer Trainer des FC Augsburg knapp verpasst. Der Nachfolger des zurückgetretenen Rainer Hörgl kam mit seiner Mannschaft gegen Aufsteiger 1899 Hoffenheim nur zu einem unglücklichen 2:2 (2:0)-Unentschieden. Die Gäste blieben damit im fünften Spiel in Folge ohne Niederlage.

Die Tore für die Augsburger erzielten Abwehrspieler Roland Benschneider (33.) und Stürmer Mamadou Diabang (41.). Für die Gäste erzielte Carlos Eduardo (80.) das zwischenzeitliche 1:2. Selim Teber (84.) traf zum Endstand, den sich die Hoffenheimer spätestens in der stürmischen Schlussphase verdienten.

Erfolg nach sieglosem halbem Jahr

Der 1. FC Kaiserslautern hat den Bann gebrochen: Mit dem 3:0 (1:0) gegen Aufsteiger VfL Osnabrück haben die Pfälzer nicht nur den ersten Saisonsieg, sondern nach zwölf sieglosen Spielen in Serie auch den ersten Erfolg seit dem 20. April (4:0 gegen Offenbach) errungen. Der Schwede Björn Runström brachte die Gastgeber vor 21.715 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion in der 30. Minute per Foulelfmeter (Marcel Schuon an Erik Jendrisek) in Führung - der erste FCK-Treffer seit 414 torlosen Spielminuten. Joseph Enochs (69.) mit einem Eigentor und Emeka Opara (88.) sorgten dann für den klaren Endstand.

fpf/sid

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung