2. Fußball-Bundesliga Leipzig besiegt Bochum und ist Tabellenführer

Ein deutlicher Sieg, eine deutliche Ansage: RB Leipzig kommt nach dem wichtigen Erfolg gegen Bochum dem Aufstieg immer näher. Bielefeld und Düsseldorf trennten sich torlos.

Leipziger Profis Poulsen, Forsberg, Kaiser
DPA

Leipziger Profis Poulsen, Forsberg, Kaiser


Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter träumte vor dem Spiel bei RB Leipzig noch vom Aufstieg, nach dem Spitzenspiel dürfte sich selbst der Optimismus Hochstätters langsam auflösen. Zu deutlich war die 1:3 (0:0)-Niederlage der Gäste beim Aufstiegsfavoriten, der seinerseits nach Niederlagen gegen Nürnberg, Freiburg und St. Pauli endlich einen Sieg gegen ein Top-Team feierte.

Und das hatte sich früh angedeutet. In der zehnten Minute schoss Diego Demme für Leipzig die vermeintliche Führung, doch der Treffer zählte nicht. Schiedsrichter Benjamin Brand entschied auf gefährliches Spiel von Yussuf Poulsen gegen Bochums Verteidiger Felix Bastians. Zumindest umstritten - Bastians hatte den Kopf auch sehr weit unten.

Auch in der Folge kam RB immer wieder zu Gelegenheiten, meist war Poulsen beteiligt, doch entweder waren die Pässe zu ungenau oder die Abschlüsse. Bochum steigerte sich und kam ebenfalls zu Chancen, die größte hatte Thomas Eisfeld, der an RB-Keeper Peter Gulacsi scheiterte (22.).

Düsseldorf könnte noch weiter zurückfallen

Die zweite Halbzeit begann mit deutlich früherem Stören der Leipziger, was sich unmittelbar auswirkte und in der Folge zu einem Debakel für die Gäste führen sollte. Denn innerhalb einer Viertelstunde traf Leipzig dreimal.

  • Erst zog Kapitän Dominik Kaiser aus 24 Metern ab, sein abgefälschter Schuss landete im linken Eck (51.);
  • Drei Minuten später spielte Marvin Compper Emil Forsberg frei, der auf Massimo Bruno prallen ließ. Der Belgier traf zum 2:0.
  • In der 63. Minute war es erneut Bruno, der nach diversen Lattentreffern eine Schussflanke von Marcel Sabitzer aus kurzer Distanz über die Linie drückte.

Dass Bochum zwei Minuten vor Schluss durch Anthony Losilla noch zum 1:3 kam, änderte nichts daran, dass der Sieg bei 10:2 Torschüssen für Leipzig auch deutlich höher hätte ausfallen können. RB liegt nach dem Erfolg nun mit 59 Punkten vorerst wieder auf Platz eins vor dem SC Freiburg (56) und Nürnberg (53), die beide aber erst Sonntag und Montag im Einsatz sind. Bochum, das erstmals nach elf Spielen wieder verlor, ist mit 44 Punkten Fünfter.

In der abstiegsgefährdeten Zone der zweiten Liga trennten sich Arminia Bielefeld und Fortuna Düsseldorf 0:0. Nach 28 Spieltagen hat die Fortuna damit 28 Punkte auf dem Konto und könnte bei einem Sieg von 1860 München am Sonntag auf den Relegationsplatz zurückfallen. Bielefeld (31 Punkte) ist Dreizehnter.

goe



insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
brainstormerene 02.04.2016
1.
schoen endlich wieder ein ostverein in der ersten liga. glueckwunsch leipzig. da wird schon naechste saison so mancher abgehalfteter " traditionsverein " bloed aus der waesche gucken.
comeback0815 02.04.2016
2.
Zitat von brainstormereneschoen endlich wieder ein ostverein in der ersten liga. glueckwunsch leipzig. da wird schon naechste saison so mancher abgehalfteter " traditionsverein " bloed aus der waesche gucken.
Leipzig ist kein Ostverein. Was Sie meinen ist ein Verein "der im Osten" spielt.
Bug69 02.04.2016
3. Osten....
....und Westen. Klingt hier im Forum noch immer nach "Konkurrenz", als gäbe es noch zwei Staaten. Willkommen im Jahr 2016!
Boesor 02.04.2016
4.
Zitat von brainstormereneschoen endlich wieder ein ostverein in der ersten liga. glueckwunsch leipzig. da wird schon naechste saison so mancher abgehalfteter " traditionsverein " bloed aus der waesche gucken.
Und nicht nur die, auch gut wirtschaftende und vernünftig arbeitende Traditionsvereine werden ganz schön Schwierigkeiten mit dem zig Millionen Brauseeuros bekommen.
leipzig.meine.stadt 02.04.2016
5. Bug69
Natürlich hast Du recht, Allerdings ist es so, das das Hatern gegen RB mit tw. Argumenten die man aus anders sehen kann u. die doch scheinheilige "Allianz" gegen RBL zum größten Teil nur aus den alten Bundesländern kommt (inkl.Presse) den Ball möchte ich in so fern Dir zurück geben ! Die Mauer existiert noch in viel Fan-köpfen der BL in den alten Bundesländern...willkommen im Jahre 2016
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.