Zweite Liga Rostock feiert ersten Saisonsieg

Der SC Paderborn hat auch gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig seine Siegesserie fortgesetzt und ist bereits Tabellen-Fünfter. Den ersten Saisonerfolg feierte Hansa Rostock, das gegen 1860 München gewinnen konnte. Eintracht Frankfurt übernahm durch einen Sieg gegen Bochum die Tabellen-Führung. 

Jubelnde Rostock-Spieler: Zwei Tore gegen 1860 München
DPA

Jubelnde Rostock-Spieler: Zwei Tore gegen 1860 München


Hamburg - Zweitliga-Aufsteiger Hansa Rostock hat am elften Spieltag den ersten Saisonsieg gefeiert. Der bisherige Tabellenvorletzte besiegte den TSV 1860 München im eigenen Stadion 2:0 (1:0). Der SC Paderborn gewann sein Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig 1:0. Die weiter ungeschlagene Frankfurter Eintracht hat zumindest bis Sonntag die Tabellenführung übernommen. Der Erstliga-Absteiger gewann 2:0 (2:0) beim VfL Bochum. Die Gastgeber mussten nach zuletzt zwei Siegen in Folge wieder einen Dämpfer hinnehmen und bleiben im Tabellenkeller hängen.

Die Treffer für Rostock erzielten Dominic Peitz (40. Minute) - er schied danach mit einer Schulterprellung aus - und Matthias Holst (74.) jeweils per Kopf. Für die Gäste war es die dritte Niederlage in Folge. Bei den Gästen aus München vergab Angreifer Benjamin Lauth zwei gute Chancen vor der Pause (20./29.). Danach gelang 1860 fast nichts mehr. "Wir haben eine Durststrecke hinter uns. Ich bin erleichtert", sagte Hansa-Trainer Peter Vollmann nach der Partie.

In Bochum brachte ein Eigentor von Jonas Acquistapace (16.) die Frankfurter in Führung, Benjamin Köhler (37.) erhöhte noch vor der Pause auf 2:0 für die Gäste. Die Begegnung war mit einer halbstündigen Verspätung angepfiffen worden. Die Polizei hatte neben dem Bahnhofsgebäude zwei verdächtige Pakete gefunden. Der Hauptbahnhof war anschließend komplett abgeriegelt worden. Die Frankfurter mussten in der Anfangsphase eine Schrecksekunde überstehen, als Bochums Kapitän Christoph Dabrowski nur knapp vorbei schoss (2.). Anschließend aber übernahmen die Eintracht das Kommando.

Zwar hatte auch nach der Pause Bochum die erste klare Chance. Doch der Japaner Takashi Inui brachte nach schöner Ballannahme im Strafraum nicht genug Druck hinter den Ball, Frankfurts Schlussmann Oka Nikolov hielt (48.). Pech hatte Chong Tese, dessen Schuss das Frankfurter Tor knapp verfehlte (56.). Während die Eintracht das Ergebnis nur noch verwaltete, fehlten Bochum letztlich die Mittel, um zu Toren zu kommen.

Paderborn feierte bereits den vierten Sieg in Serie. Christian Strohdiek war schon in der siebten Minute per Kopf erfolgreich. Aufsteiger Braunschweig musste nach sieben Spielen ohne Niederlage einen Rückschlag hinnehmen und liegt mit 19 Punkten nun zwei Zähler hinter Paderborn im Verfolgerfeld der Spitzengruppe. Gegen die stabile Abwehr der Paderborner fanden die Braunschweiger lange nicht ins Spiel. Die Gäste konnten erst im zweiten Abschnitt Torgefahr entwickeln. Schüsse von Marc Pfitzner (49.), Mirko Boland (57.) und Dennis Kruppke (58.) parierte Paderborns Keeper Lukas Kruse aber mit guten Reflexen.

luk/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.