Handball Auch Meister Flensburg kann Hannover nicht stoppen

Siebter Sieg im siebten Spiel: Die Erfolgsserie der TSV Hannover-Burgdorf geht auch gegen den deutschen Meister weiter. Weil auch die Verfolger patzen, baut Hannover seine Tabellenführung aus.

Wenn dein Keeper mit der Schlusssirene den Sieg festhält: Spieler des TSV Hannover-Burgdorf feiern der Erfolg gegen Flensburg
Martin Rose/Bongarts/Getty Images

Wenn dein Keeper mit der Schlusssirene den Sieg festhält: Spieler des TSV Hannover-Burgdorf feiern der Erfolg gegen Flensburg


Die TSV Hannover-Burgdorf bleibt in der Handball-Bundesliga als einzige Mannschaft in dieser Saison ohne Punktverlust. Gegen die SG Flensburg-Handewitt gewann Hannover 23:22 (11:11) und führt die Tabelle nach dem siebten Sieg im siebten Spiel nun mit vier Punkten Vorsprung auf die Rhein-Neckar Löwen (26:31 in Melsungen) und den SC DHfK Leipzig (35:32 gegen den Bergischen HC) an.

"Es ist einfach geil und macht einfach Spaß", sagte Hannovers Nationalspieler Fabian Böhm, der mit fünf Toren bester Werfer seines Teams war, im Anschluss beim TV-Sender Sky: "Jeder Kritiker hat gesagt, es müssten endlich richtige Gegner auf uns treffen. Nun haben wir einen ganz großen Gegner mit Flensburg geschlagen. Dieser Sieg zeigt, dass wir nicht nur eine Überraschungsmannschaft sind."

Scheinbar beruhigender Vorsprung

Dabei lief Hannover fast immer einem Rückstand nach. Flensburg zwang den Gegner mit einer aggressiven Abwehr zu vielen Fehlwürfen und hatte trotz einer gut sortierten 6:0-Deckung der Hannoveraner durch einen überragenden Göran Johannessen (6 Tore) die besseren Argumente. Im Flensburger Tor lief zudem Torbjörn Bergerud phasenweise zur Höchstform auf, sodass der Meister beim Stand von 21:17 in der 50. Minute einen scheinbar beruhigenden Vier-Tore-Vorsprung hatte.

Danach aber riss der Faden im Flensburger Spiel. Sieben torlose Minuten brachten die Gastgeber zurück, und 92 Sekunden vor dem Ende erzielte der bis dahin eher unauffällige Mait Patrail aus dem Rückraum das 23:22. Mit der Schlusssirene rettete Hannovers Keeper Urban Lesnjak den Sieg, als er einen direkten Freiwurf der Flensburger parierte.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Textes haben wir ein falsches Ergebnis der Partie in Leipzig veröffentlicht. Der Fehler ist inzwischen korrigiert.

sak/dpa/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Direwolf 27.09.2019
1. Ein Spieltag wie gemalt
Flensburg verliert, Manheim verliert, Magdeburg verliert. Für meinen THW bislang ein perfekter Spieltag. Muss man "nur" die gesammelten Nachholspiele alle gewinnen und schon wäre man richtig gut im Rennen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.