"Wurst-Case-Szenario" Feueralarm beim Handball-Pokalspiel - Halle geräumt

"Ein absolutes Ärgernis": Beim Pokalspiel des THW Kiel in Stuttgart wurde die Partie wegen eines Feueralarms unterbrochen, Fans und Spieler mussten das Gebäude verlassen. Schuld war wohl eine qualmende Grillstation.

Ein Feuerwehrauto steht vor der Stuttgarter Arena
Marijan Murat/DPA

Ein Feuerwehrauto steht vor der Stuttgarter Arena


Das Viertelfinale des deutschen Handball-Pokals zwischen dem TVB Stuttgart und Titelverteidiger THW Kiel ist am Dienstag unterbrochen worden. Beim Stand von 22:19 für den THW ertönte in der zweiten Hälfte ein Feueralarm, die Halle wurde daraufhin evakuiert.

Nach Informationen der "Stuttgarter Zeitung" hatte es an einer Grillstation so sehr gequalmt, dass Polizei und Feuerwehr anrücken mussten. Die Partie wurde für 40 Minuten unterbrochen und erst um 21.40 Uhr fortgesetzt. Auch der THW berichtete von einer ausgelösten Brandmeldeanlage im Kioskbereich.

Hallensprecher Jens Zimmermann sprach laut der Zeitung von einem "Wurst-Case-Szenario". Weniger humorvoll reagierte Stuttgarts Trainer Jürgen Schweikardt: "Das ist ein absolutes Ärgernis und nicht zu entschuldigen." Nicht nur die Fans hatten die Halle verlassen müssen, auch die Spieler durften nicht in den Räumlichkeiten bleiben.

Auch die Spieler mussten die Halle verlassen
Marijan Murat/DPA

Auch die Spieler mussten die Halle verlassen

Offenbar hatte es schon früher Probleme mit der Technik gegeben. Laut dem "Zeitungsverlag Waiblingen" hatten bereits Anfang Oktober dieses Jahres 2000 Fans während der Halbzeitpause der Partie der Stuttgarter gegen Lemgo wegen eines Fehlalarms die Halbzeitpause im Freien verbringen müssen. Auch damals war "in der Küche gebrutzelt worden", hieß es.

Die Partie am Dienstag gewann der THW 35:34 (18:15). Kiel erreichte erneut das Endrundenturnier am 4./5. April 2020 in Hamburg. Zuvor hatten sich die MT Melsungen (33:30 gegen die Füchse Berlin) und der TBV Lemgo Lippe (26:23 gegen die Eulen Ludwigshafen) qualifiziert. Den letzten Halbfinalisten ermitteln am Mittwoch die Rhein-Neckar Löwen und die TSV Hannover-Burgdorf.

bka/dpa/sid

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.