Zur Ausgabe
Artikel 68 / 101

OLYMPISCHE SPIELE Historischer Deal

aus DER SPIEGEL 8/2009

Das Organisationskomitee der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi hat einen Rekordvertrag abgeschlossen: Die russischen Telekommunikationsunternehmen Rostelekom und MegaFon zahlen gut 200 Millionen Euro, um in Sotschi als Sponsor auftreten und sich sieben Jahre lang »Partner des russischen Olympiateams« nennen zu dürfen. Es ist der höchstdotierte nationale Marketingvertrag in der Geschichte der Olympischen Spiele. Rostelekom, ein staatseigener Festnetzanbieter, ist auch an der Börse in Frankfurt notiert. Miteigentümer des Mobilfunkanbieters MegaFon ist der Oligarch Alischer Usmanow, Inhaber von Metalloinvest. Der in Usbekistan geborene Milliardär ist Anteilseigner des britischen Fußballclubs Arsenal London. MegaFon und Rostelekom wollen zusätzlich rund 155 Millionen Euro in die Infrastruktur der Region um Sotschi investieren. Das Organisationskomitee verhandelt auch mit Firmen aus der Öl-, Gas-, Metall- und Bekleidungsbranche.

Zur Ausgabe
Artikel 68 / 101
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.