Zur Ausgabe
Artikel 66 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

RADSPORT Jan Ullrich muss vor Gericht aussagen

aus DER SPIEGEL 22/2008

Im eingestellten Bonner Doping-Verfahren konnte Jan Ullrich, 34, schweigen und sich freikaufen. Nun aber muss der ehemalige Radprofi doch vor Gericht Auskunft darüber geben, ob er unerlaubte Mittel genommen hat. Richter des Oberlandesgerichts Düsseldorf laden Ullrich überraschend zum 12. November vor. Es geht um einen Zivilstreit, den Ullrich gegen Günther Dahms führt, den ehemaligen Chef des Rennstalls Coast: Ullrich verlangt noch rund 1,6 Millionen Euro Honorar für 2003. Dahms will nicht zahlen, weil er davon ausgeht, dass Ullrich auch bei ihm gedopt hat. Das Gericht hatte einen Vergleich vorgeschlagen und wollte seinen Beschluss in dieser Woche verkünden. Ullrich aber verhindert, dass die Akten des Bonner Verfahrens beigezogen werden. Deshalb ordneten die Richter Ullrichs persönliches Erscheinen an.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 66 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.