Radprofi John Degenkolb "Wenn es sein muss, fahre ich fünf Wochen Tour de France"

Die Coronakrise bedroht auch den Radsport. Profi John Degenkolb befürchtet, dass sich Mannschaften auflösen müssen. Hier spricht er über seine Sorgen und warum die Tour de France stattfinden sollte.
Ein Interview von Florian Pütz
Degenkolb bei der Tour 2018: "Man rechnet natürlich in so einer Situation mit dem Schlimmsten"

Degenkolb bei der Tour 2018: "Man rechnet natürlich in so einer Situation mit dem Schlimmsten"

Foto:

KIM LUDBROOK/ EPA-EFE

Degenkolb im März beim Rennen Paris-Nizza: "Ich bin wirklich besorgt"

Degenkolb im März beim Rennen Paris-Nizza: "Ich bin wirklich besorgt"

Foto: Luc Claessen/ Getty Images