Zur Ausgabe
Artikel 59 / 114

STADIEN Kathedrale des Fußballs

aus DER SPIEGEL 12/2007

Ausgerechnet ein Deutscher schoss das letzte Tor, bevor das Wembley-Stadion, die Kathedrale des Weltfußballs, abgerissen wurde. Am 7. Oktober 2000 erzielte Dietmar Hamann den einzigen Treffer im Länderspiel zwischen den Teams aus Deutschland und England, die sich an diesem Ort schon viele große Schlachten geliefert hatten. Das neue Wembley-Stadion hat Norman Foster entworfen, es fasst 90 000 Zuschauer. Zwar verzögerte sich der Bau um fast zwei Jahre, die Kosten stiegen von 534 Millionen Euro auf 1,2 Milliarden, dennoch, oder gerade deswegen, sind sich die Engländer sicher, dass auch das neue Wembley das schönste Stadion der Welt ist. Eingeweiht wird es am 19. Mai mit dem englischen Pokalfinale. Hamann, damals beim FC Liverpool, heute bei Manchester City, wird den Engländern diesmal die Stimmung nicht vermiesen können - sein Verein ist im Viertelfinale ausgeschieden.

Zur Ausgabe
Artikel 59 / 114
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.