Leichtathletik-EM 2022 Zeitplan, Entscheidungen, Ergebnisse

Im Münchner Olympiastadtion findet vom 15. bis 21. August die Leichtathletik-EM statt. Hier finden Sie einen Zeitplan als Übersicht mit allen Wettkämpfen und Entscheidungen.
Malaika Mihambo will an ihre starken Leistungen bei der WM in Eugene anknüpfen

Malaika Mihambo will an ihre starken Leistungen bei der WM in Eugene anknüpfen

Foto: Vesa Moilanen / Lehtikuva / IMAGO

Leichtathletik-EM 2022

Nach der WM ist vor der EM: Nur zwei Wochen nach der aus deutscher Sicht enttäuschenden Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Eugene (USA) wird in München zwischen dem 15. und 21. August die Europameisterschaft ausgetragen. In 59 Wettbewerben werden insgesamt 177 Medaillen vergeben. Austragungsort ist – wie vor 50 Jahren bei den Sommerspielen - das Olympiastadion.

Die Leichtathletik-EM ist Teil der European Championships 2022. In der bayrischen Landeshauptstadt werden in acht weiteren Sportarten EM-Medaillen vergeben (Mehr zu dem Event erfahren Sie hier).

Leichtathletik-Zeitplan

Montag, 15. August 2022, Tag 1

(* Entscheidungen gefettet)

Marathon Frauen
Gold:
Aleksandra Lisowska (Polen), 2:28:36 Stunden
Silber: Matea Parlov Kostro (Kroatien), 2:28:42 Stunden
Bronze: Nienke Brinkmann (Niederlande), 2:28:52 Stunden

Marathon Männer
Gold:
Richard Ringer (Deutschland), 2:10:21 Stunden
Silber: Maru Teferi (Israel), 2:10,23 Stunden
Bronze: Gashau Ayale (Israel), 2:10,29 Stunden

Kugelstoßen Frauen
Gold:
Jessica Schilder (Niederlande), 20,24 Meter
Silber:
Auriol Dongma (Portugal), 19,82 Meter
Bronze:
Jorinde van Klinken (Niederlande), 18,94 Meter

Kugelstoßen Männer
Gold:
Filip Mihaljevic (Kroatien), 21,88 Meter
Silber:
Armin Sinancevic (Serbien), 21,39 Meter
Bronze:
Tomas Stanek (Tschechien), 21,26 Meter

10.000m Frauen
Gold:
Yasemin Can (Türkei), 30:32,57 Minuten
Silber:
Eilish McColgan (Großbritannien), 30:41,05 Minuten
Bronze:
Lonah Chemtai Salpeter (Israel), 30:46,37 Minuten

Dienstag, 16. August 2022, Tag 2

35km Gehen Männer
Gold:
Miguel Angel Lopez (Spanien), 2:26,49 Stunden
Silber:
Christopher Linke (Deutschland), 2:29,30 Stunden
Bronze:
Matteo Guipponi (Italien), 2:30, 34 Stunden

35km Gehen Frauen
Gold:
Antigoni Drisbioti (Griechenland), 2:47,00 Stunden
Silber:
Raquel González (Spanien), 2:49,10 Stunden
Bronze:
Viktoria Madarász (Ungarn), 2:49,58 Stunden

Weitsprung Männer
Gold: Miltiadis Tendoglou (Griechenland), 8,52 Meter
Silber:
Thobias Montler (Schweden), 8,06 Meter
Bronze:
Jules Pommery (Frankreich), 8,06 Meter

Diskuswurf Frauen
Gold:
Sandra Perković (Kroatien), 67,95 Meter
Silber:
Kristin Pudenz (Deutschland), 67,87 Meter
Bronze:
Claudine Vita (Deutschland), 65,20 Meter

5000m Männer
Gold:
Jakob Ingebrigtsen (Norwegen), 13:21,13 Minuten
Silber:
Mohamed Katir (Spanien), 13:22,98 Minuten
Bronze:
Yemaneberhan Crippa (Italien), 13:24,83 Minuten

Zehnkampf 1500m Männer
Gold:
Niklas Kaul (Detuschland), 881 Punkte
Silber:
Baptiste Thiery (Frankreich), 824 Punkte
Bronze:
Sven Roosen (Niederlande), 822 Punkte

100m Männer
Gold:
Marcell Lamont (Italien), 9,95 Sekunden
Silber:
Zharnel Hughes (Großbritannien), 9,99 Sekunden
Bronze:
Jeremiah Azu (Großbritannien), 10,13 Sekunden

100m Frauen
Gold:
Gina Lückenkemper (Deutschland), 10,99 Sekunden
Silber:
Mujinga Kambundji (Schweiz), 10,99 Sekunden
Bronze:
Daryll Neita (Großbritannien), 11,00 Sekunden

Mittwoch, 17. August 2022, Tag 3

Stabhochsprung Frauen
Gold:
Wilma Murto (Finnland), 4,85 Meter
Silber:
Katerina Stefanidi (Griechenland), 4,75 Meter
Bronze:
Tina Šutej (Slowakei), 4,75 Meter

Dreisprung Männer
Gold: Pedro Pablo Pichardo (Portugal), 17,50 Meter
Silber:
Andrea Dallavalle (Italien), 17,04 Meter
Bronze:
Jean-Marc Pontvianne (Frankreich), 16,94 Meter

Hammerwurf Frauen
Gold: Bianca Ghelber (Rumänien), 72,72 Meter
Silber:
Ewa Rozanska (Polen), 72,12 Meter
Bronze:
Sara Fantini (Italien), 71,58 Meter

400m Männer
Gold:
Matthew Hudson-Smith (Großbritannien), 44,53 Sekunden
Silber:
Ricky Petrucciani (Schweiz), 45,03 Sekunden
Bronze:
Alex Haydock-Wilson (Großbritannien), 45,17 Sekunden

400m Frauen
Gold:
Femke Bol (Niederlande), 49,44 Sekunden
Silber:
Natalia Kaczmarek (Polen), 49,94 Sekunden
Bronze:
Anna Kiełbasińska (Polen), 50,29 Sekunden

110m Hürden Männer
Gold:
Asier Martínez (Spanien), 13,14 Sekunden
Silber:
Pascal Martinot-Lagarde (Frankreich), 13,14 Sekunden
Bronze:
Just Kwaou-Mathey (Frankreich), 13,33 Sekunden

Donnerstag, 18. August 2022, Tag 4

Hochsprung Männer
Gold:
Gianmarco Tamberi (Italien), 2,30 Meter
Silber:
Tobias Potye (Deutschland), 2,27 Meter
Bronze:
Andrij Prozenko (Ukraine), 2,27 Meter

Hammerwurf Männer
Gold:
Wojciech Nowicki (Polen), 82,00 Meter
Silber:
Bence Halász (Ungarn), 80,92 Meter
Bronze:
Eivind Henriksen (Norwegen), 79,45 Meter

Weitsprung Frauen
Gold:
Ivana Vuleta (Serbien), 7,06 Meter
Silber:
Malaika Mihambo (Deutschland), 7,03 Meter
Bronze:
Jazmin Sawyers (Großbritannien), 6,80 Meter

1500m Männer
Gold:
Jakob Ingebrigtsen (Norwegen), 3:32,76 Minuten
Silber:
Jake Heyward (Großbritannien), 3:34,44 Minuten
Bronze:
Mario Garcia (Spanien), 3:34,88 Minuten

5000m Frauen
Gold:
Konstanze Klosterhalfen (Deutschland), 14:50,47 Minuten
Silber:
Yasemin Can (Türkei), 14:56,91 Minuten
Bronze:
Eilish McColgan (Großbritannien), 14:59,34 Minuten

Siebenkampf 800m Frauen
Gold:
Adrianna Sułek (Polen), 972 Punkte
Silber:
Noor Vidts (Belgien), 970 Punkte
Bronze:
Xénia Krizsán (Ungarn), 951 Punkte

Freitag, 19. August 2022, Tag 5

Diskuswurf Männer
Gold:
Mykolas Alekna (Lithauen) 69,78 Meter
Silber: Kristjan Ceh (Slowenien) 68,28
Bronze: Lawrence Okoye (Großbritannien) 67,14

1500m Frauen
Gold:
Laura Muir (Großbritannien) 4:01,08 Minuten
Silber: Ciara Mageean (Irland) 4:02,56
Bronze: Sofia Ennaoui (Polen) 4:03,59

Dreisprung Frauen
Gold:
Maryna Bech-Romantschuk (Ukraine) 15,02 Meter
Silber: Kristiina Mäkelä (Finnland) 14,64
Bronze: Hanna Minenko (Israel) 14,45

3000m Hindernislauf Männer
Gold:
Topi Raitanen (Finnland) 8:21,80 Minuten
Silber: Ahmed Abdelwahed (Italien) 8:22,35
Bronze: Osama Zoghlami (Italien) 8:23,44

200m Männer
Gold:
Zharnel Hughes (Großbritannien) 20,07 Sekunden
Silber: Nethaneel Mitchell-Blake (Großbritannien) 20,17
Bronze: Filippo Tortu (Italien) 20,27

400m Hürden Frauen
Gold:
Femke Bol (Niederlande) 52,67
Silber: Wiktorija Tkatschuk (Ukraine) 54,30
Bronze: Anna Ryschykowa (Ukraine) 54,86

400m Hürden Männer
Gold:
Karsten Warholm (Norwegen) 47,12 Sekunden
Silber: Wilfried Happio (Frankreich) 48,56
Bronze: Yasmani Copello (Türkei) 48,78

200m Frauen
Gold:
Mujinga Kambundji (Schweiz) 22,32 Sekunden
Silber: Dina Asher-Smith (Großbritannien) 22,43
Bronze: Ida Karstoft (Dänemark) 22,72

Samstag, 20. August 2022, Tag 6

20km Gehen Männer
Gold:
Álvaro Martin (Spanien) 1:19,11 Stunden
Silber:
Perseus Karlström (Schweden) 1:19,23
Bronze:
Diego García Carrera (Spanien) 1:19,45

20km Gehen Frauen
Gold:
Antigoni Ntrismpioti (Griechenland) 1:29,03 Stunden
Silber: Katarzyna Zdziebło (Polen) 1:29,20
Bronze: Saskia Feige (Deutschland) 1:29,25

Stabhochsprung Männer

Gold: Armand Duplantis (Schweden) 6,06 Meter
Silber: Bo Kanda Lita Baehre (Deutschland) 5,85
Bronze: Pål Haugen Lillefosse (Norwegen 5,75

800m Frauen

Gold: Kelly Hodgkinson (Großbritannien) 1:59,04 Minuten
Silber: Rénelle Lamote (Frankreich) 1:59,49
Bronze: Anna Wielgosz (Polen) 1:59,87

Speerwurf Frauen

Gold: Elina Tzengko (Griechenland) 65,81 Meter
Silber: Adriana Vilagoš (Serbien) 62,01
Bronze: Barbora Špotáková (Tschechien) 60,68

4 x 400m Staffel Männer

Gold: Großbritannien (2:59,35 Minuten)
Silber: Belgien (2:59,49)
Bronze: Frankreich (2:59,64)

4 x 400m Staffel Frauen

Gold: Niederlande (3:20,87 Minuten)
Silber: Polen (3:20,87)
Bronze: Großbritannien (3:21,74)

3000m Hindernislauf Frauen

Gold: Luiza Gega (Albanien) 9:11,31 Minuten
Silber: Lea Meyer (Deutschland) 9:15,35
Bronze: Elizabeth Bird (Großbritannien) 9:23,18

Sonntag, 21. August 2022, Tag 7

Hochsprung Frauen
Gold:
Yaroslava Mahuchikh (Ukraine) 1,95 Meter
Silber: Marija Vuković (Montenegro) 1,95
Bronze: Angelina Topić (Serbien) 1,93

800m Männer
Gold:
Mariano García (Spanien) 1:44,85 Minuten
Silber: Jake Wightman (Großbritannien) 1:44,91
Bronze: Mark English (Irland) 1:45,19

Speerwurf Männer
Gold:
Julian Weber (Deutschland) 87,66 Meter
Silber: Jakub Vadlejch (Tschechien) 87,28
Bronze: Lassi Etelätalo (Finnland) 86,44

10.000m Männer
Gold:
Yemaneberhan Crippa (Italien) 27:46,13 Minuten
Silber: Zerei Kbrom Mezngi (Norwegen) 27:46,94
Bronze: Yann Schrub (Frankreich) 27:47,13

100m Hürden Frauen
Gold:
Pia Skrzyszowska (Polen) 12,53 Sekunden
Silber: Luca Kozák (Ungarn) 12,69
Bronze: Ditaji Kambundji (Schweiz) 12,74

4 x 100m Staffel Männer
Gold:
Großbritannien 37,67 Sekunden
Silber: Frankreich 37.94
Bronze: Polen 38.15

4 x 100m Staffel Frauen
Gold:
Deutschland 42,31 Sekunden
Silber: Polen 42,61
Bronze: Italien 42,84

Erfolgreiches Quartett: Die deutschen Sprinterinnen holten bei der WM in Eugene in der Staffel Bronze

Erfolgreiches Quartett: Die deutschen Sprinterinnen holten bei der WM in Eugene in der Staffel Bronze

Foto: Aleksandra Szmigiel / REUTERS

Leichtathletik-EM im TV

Über die EM wird umfangreich berichtet: ARD und ZDF übertragen im Wechsel ab dem frühen Mittag die Vorläufe, Qualifikationen und Entscheidungen. Den Großteil der Entscheidungen gibt es dann zur Primetime. Auch in den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender sowie unter sportschau.de  und sportstudio.de  wird die EM zu sehen sein.

Ewiger EM-Medaillenspiegel

  1. Deutschland (183x Gold, 183x Silber, 170x Bronze)

  2. Russland (172x Gold, 163x Silber, 160x Bronze)

  3. Vereingtes Königreich (111x Gold, 82x Silber, 92x Bronze)

  4. Frankreich (66x Gold, 61x Silber, 55x Bronze)

  5. Polen (47x Gold, 47x Silber, 59x Bronze)

  6. Italien (40x Gold, 44x Silber, 42x Bronze)

  7. Finnland (33x Gold, 28x Silber, 40x Bronze)

  8. Schweden (28x Gold, 40x Silber, 41x Bronze)

  9. Spanien (25x Gold, 22x Silber, 31x Bronze)

  10. Niederlande (24x Gold, 22x Silber, 18x Bronze)

bam
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.