Start der Major League Baseball Texas Rangers spielen trotz Corona wieder vor 40.000 Zuschauern

Trotz der Warnung von US-Präsident Biden wird in den USA wieder Baseball gespielt – und zwar vor Zuschauern. Die Texas Rangers empfingen rund 40.000 Fans im Stadion. Der Bundesstaat hatte dafür seine Coronaregeln aufgehoben.
Das Baseball-Team der Texas Rangers hat im neuen Stadion in Arlington vor mehr als 40.000 Fans gespielt

Das Baseball-Team der Texas Rangers hat im neuen Stadion in Arlington vor mehr als 40.000 Fans gespielt

Foto:

Jeffrey McWhorter / AP

Zum ersten Mal nach dem Lockdown vor mehr als einem Jahr hat in den USA wieder ein Spiel im Profisport vor vollen Zuschauerrängen stattgefunden. Das zwischen Dallas und Fort Worth beheimatete Baseball-Team der Texas Rangers hat zum Saisonstart in der Major League Baseball (MLB) die Toronto Blue Jays vor 40.518 Zuschauern im Globe Life Field empfangen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die US-Bundesstaaten entscheiden selbst über Öffnungsschritte, Texas hatte diesbezügliche Einschränkungen bereits Anfang März aufgehoben. In den USA wurden bereits mehr als 114 Millionen Impfdosen verabreicht, mehr als in jedem anderen Land.

Fans mussten im Stadion eine Maske tragen, obwohl das in Texas nur noch freiwillig ist. Außerdem wurden in den unteren Reihen Plexiglasscheiben installiert, um die Baseballspieler zusätzlich zu schützen.

Die Zuschauer mussten entweder einen Impfnachweis oder einen negativen Coronatest vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden ist

Die Zuschauer mussten entweder einen Impfnachweis oder einen negativen Coronatest vorzeigen, der nicht älter als 72 Stunden ist

Foto: Jeffrey McWhorter / AP

Nach dem Saisonstart soll es für die weiteren Partien zudem auch Bereiche im Stadion geben, in denen weniger Sitze besetzt werden und entsprechend mehr Abstand zwischen den Fans bleibt.

US-Präsident Joe Biden und die US-Seuchenbehörde CDC hatten vor der Austragung gewarnt, aus Angst, dass dies zu einem Super-Spreader-Event führen könnte.

mjm/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.