Handball bei Olympia 2021 Spielplan und Ergebnisse in der Übersicht

Der Traum von Gold in Tokio lebt: Deutschlands Handballer spielen ab dem 24. Juli um eine olympische Medaille. Die Frauen verpassten die Qualifikation. Alles Wichtige zum Turnier finden Sie hier.
Uwe Gensheimer holte mit der DHB-Auswahl 2016 Bronze - reicht es in Tokio für mehr?

Uwe Gensheimer holte mit der DHB-Auswahl 2016 Bronze - reicht es in Tokio für mehr?

Foto: José Méndez / imago images/Agencia EFE

Die deutsche Nationalmannschaft greift ab dem 24. Juli ins olympische Handballturnier ein. Angeführt von Kapitän Uwe Gensheimer peilt die DHB-Auswahl in Tokio eine Medaille an. Insgesamt treten zwölf Länder in zwei Sechsergruppen gegeneinander an, Deutschland bekommt es schon früh mit den Topfavoriten Frankreich und Spanien zu tun. Der Sieger wird am 7. August im Yoyogi National Stadium ermittelt, Dänemark geht als amtierender Weltmeister und Titelverteidiger ins Rennen.

Die Gruppen

Gruppe A: Norwegen, Frankreich, Deutschland, Brasilien, Spanien, Argentinien
Gruppe B: Dänemark, Schweden, Portugal, Japan, Ägypten, Bahrain

Der Spielplan

Spiele der deutschen Mannschaft:

24. Juli, 09:15 Uhr: Deutschland - Spanien 27:28 (13:12)

26. Juli, 04:00 Uhr: Argentinien - Deutschland 25:33 (13:14)

28. Juli, 14:30 Uhr: Frankreich - Deutschland 30:29 (16:13)

30. Juli, 14:30 Uhr: Deutschland - Norwegen 28:23 (14:11)

1. August, 12:30 Uhr: Deutschland - Brasilien 29:25 (16:12)

3. August, 13:45 Uhr: Deutschland - Ägypten 26:31 (12:16)

Gruppe A

24. Juli, 02:00 Uhr: Norwegen - Brasilien 27:24 (12:13)

24. Juli, 04:00 Uhr: Frankreich - Argentinien 33:27 (12:10)

24. Juli, 09:15 Uhr: Deutschland - Spanien 27:28 (13:12)

26. Juli, 02:00 Uhr: Brasilien - Frankreich 29:34 (13:16)

26. Juli, 04:00 Uhr: Argentinien - Deutschland 25:33 (13:14)

26. Juli, 09:15 Uhr: Spanien - Norwegen 28:27 (13:14)

28. Juli, 09:15 Uhr: Norwegen - Argentinien 27:23 (13:12)

28. Juli, 12:30 Uhr: Brasilien - Spanien 25:32 (16:18)

28. Juli, 14:30 Uhr: Frankreich - Deutschland 30:29 (16:13)

30. Juli, 02:00 Uhr: Argentinien - Brasilien 23:25 (7:14)

30. Juli, 07:15 Uhr: Frankreich - Spanien 36:31 (18:12)

30. Juli, 14:30 Uhr: Deutschland - Norwegen 28:23 (14:11)

1. August, 07:15 Uhr: Spanien - Argentinien 36:27 (17:12)

1. August, 09:15 Uhr: Norwegen - Frankreich 32:29 (15:15)

1. August, 12:30 Uhr: Deutschland - Brasilien 29:25 (16:12)

Gruppe B

24. Juli, 07:15 Uhr: Schweden - Bahrain 32:31 (16:18)

24. Juli, 12:30 Uhr: Portugal - Ägypten 31:37 (15:15)

24. Juli, 14:30 Uhr: Dänemark - Japan 47:30 (25:14)

26. Juli, 07:15 Uhr: Ägypten - Dänemark 27:32 (15:14)

26. Juli, 12:30 Uhr: Bahrain - Portugal 25:26 (15:14)

26. Juli, 14:30 Uhr: Japan - Schweden 26:28 (14:17)

28. Juli, 02:00 Uhr: Dänemark - Bahrain 31:21 (12:7)

28. Juli, 04:00 Uhr: Schweden - Portugal 29:28 (14:14)

28. Juli, 07:15 Uhr: Japan - Ägypten 29:33 (11:18)

30. Juli, 04:00 Uhr: Bahrain - Japan 32:30 (16:17)

30. Juli, 12:30 Uhr: Portugal - Dänemark 28:34 (19:20)

30. Juli, 14:30 Uhr: Schweden - Ägypten 22:27 (9:13)

1. August, 02:00 Uhr: Portugal - Japan 30:31 (14:16)

1. August, 04:00 Uhr: Ägypten - Bahrain 30:20 (15:7)

1. August, 14:30 Uhr: Dänemark - Schweden 30:33 (13:17)

Viertelfinale

3. August, 02:30 Uhr: Frankreich - Bahrain 42:28 (21:14)

3. August, 06:15 Uhr: Spanien - Schweden 34:33 (18:20)

3. August, 10:00 Uhr: Norwegen - Dänemark 25:31 (12:13)

3. August, 13:45 Uhr: Deutschland - Ägypten 26:31 (12:16)

Halbfinale

5. August: Frankreich - Ägypten 27:23 (13:13)

5. August: Spanien - Dänemark 23:27 (10:14)

Spiel um Bronze

7. August: Spanien - Ägypten 33:31 (19:16)

Spiel um Gold

7. August: Frankreich - Dänemark 25:23 (14:10)

Alfred Gislason trainiert die DHB-Auswahl seit 2020

Alfred Gislason trainiert die DHB-Auswahl seit 2020

Foto: Sascha Klahn / dpa

Der deutsche Kader

Trainer Alfred Gislason hat für die Sommerspiele 17 Profis nominiert. Dabei verzichtete er auf größere Überraschungen. Für Johannes Bitter, 38, und Uwe Gensheimer, 34, dürfte es die letzte Chance auf eine Goldmedaille sein.

  • Tor: Andreas Wolff (KS Vive Kielce), Silvio Heinevetter (MT Melsungen), Johannes Bitter (HSV Hamburg)

  • Linksaußen: Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)

  • Rechtsaußen: Tobias Reichmann (MT Melsungen), Timo Kastening (MT Melsungen)

  • Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Hendrik Pekeler (THW Kiel), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen)

  • Rückraum Mitte: Philipp Weber (SC Magdeburg), Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen)

  • Rückraum links: Julius Kühn (MT Melsungen), Paul Drux (Füchse Berlin)

  • Rückraum rechts: Kai Häfner (MT Melsungen), Steffen Weinhold (THW Kiel)

  • Abwehr: Finn Lemke (MT Melsungen)

Der Modus

Die ersten vier Mannschaften der beiden Gruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale. Eine Hauptrunde gibt es nicht, stattdessen geht es direkt im K.o.-Modus weiter. Die Viertelfinals werden ab dem 3. August ausgespielt, das Finale steigt vier Tage später.

Olympisches Handball-Turnier im TV

Die Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft werden allesamt im ZDF übertragen. Begegnungen ohne deutsche Beteiligung werden im Livestream auf den Seiten der öffentlich-rechtlichen Sender oder bei Eurosport 1 und 2 zu sehen sein.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Alle Handball-Olympiasieger

1936 in Berlin: Deutschland
1972 in München: Jugoslawien
1976 in Montreal: Sowjetunion
1980 in Moskau: DDR
1984 in Los Angeles: Jugoslawien
1988 in Seoul: Sowjetunion
1992 in Barcelona: GUS
1996 in Atlanta: Kroatien
2000 in Sydney: Russland
2004 in Athen: Kroatien
2008 in Peking: Frankreich
2012 in London: Frankreich
2016 in Rio de Janeiro: Dänemark
2021 in Tokio: ?

Deutsche Platzierungen bei Olympia

1936 Berlin: Gold (Feldhandball)
1972 München: 6. Platz
1976 Montreal: 4. Platz
1984 Los Angeles: Silber
1992 Barcelona: 10. Platz
1996 Atlanta: 7. Platz
2000 Sydney: 5. Platz
2004 Athen: Silber
2008 Peking: 9. Platz
2016 Rio de Janeiro: Bronze
2021 in Tokio:

Der Spielplan der Frauen

Gruppe A

25. Juli, 02:00 Uhr: Niederlande - Japan 32:21 (18:10)

25. Juli, 07:15 Uhr: Montenegro - Angola 33:22 (13:12)

25. Juli, 09:15 Uhr: Norwegen - Südkorea 39:27 (18:10)

27. Juli, 02:00 Uhr: Japan - Montenegro 29:26 (14:13)

27. Juli, 09:15 Uhr: Südkorea - Niederlande 36:43 15:19)

27. Juli, 12:30 Uhr: Angola - Norwegen 21:30 (10:15)

29. Juli, 02:00 Uhr: Niederlande - Angola 37:28 (17:15)

29. Juli, 07:15 Uhr: Japan - Südkorea 24:27 (11:12)

29. Juli, 09:15 Uhr: Montenegro - Norwegen 23:35 (13:13)

31. Juli, 02:00 Uhr: Angola - Japan 28:25 (15:13)

31. Juli, 04:00 Uhr: Montenegro - Südkorea 28:26 (13:11)

31. Juli, 14:30 Uhr: Norwegen - Niederlande 29:27 (16:13)

2. August, 02:00 Uhr: Südkorea - Angola 31:31 (16:17)

2. August, 12:30 Uhr: Niederlande - Montenegro 30:29 (17:12)

2. August, 14:30 Uhr: Norwegen - Japan 37:25 (16:11)

Gruppe B

25. Juli, 04:00 Uhr: ROC - Brasilien 24:24 (14:12)

25. Juli, 12:30 Uhr: Spanien - Schweden 24:31 (9:13)

25. Juli, 14:30 Uhr: Ungarn - Frankreich 29:30 (12:15)

27. Juli, 04:00 Uhr: Brasilien - Ungarn 33:27 (17:11)

27. Juli, 07:15 Uhr: Schweden - ROC 36:24 (15:9)

27. Juli, 14:30 Uhr: Frankreich - Spanien 28;25 (12:12)

29. Juli, 04:00 Uhr: Spanien - Brasilien 27:23 (13:13)

29. Juli, 12:30 Uhr: Ungarn - ROC 31:38 (17:22)

29. Juli, 14:30 Uhr: Schweden - Frankreich 28:28 (16:17)

31. Juli, 07:15 Uhr: ROC - Frankreich 28:27 (15:17)

31. Juli, 09:15 Uhr: Brasilien - Schweden 31:34 (13:15)

31. Juli, 12:30 Uhr: Ungarn - Spanien 29:25 (14:11)

2. August, 04:00 Uhr: Frankreich - Brasilien 29:22 (17:11)

2. August, 07:15 Uhr: Spanien - ROC 31:34 (17:18)

2. August, 09:15 Uhr: Ungarn - Schweden 26:23 (15:15)

Viertelfinale

4. August, 02:30 Uhr: Norwegen - Ungarn 26:22 (12:10)

4. August, 06:15 Uhr: Frankreich - Niederlande 32:22 (19:11)

4. August, 10:00 Uhr: Montenegro - ROC 26:32 (15:17)

4. August, 13:45 Uhr: Schweden - Südkorea 39:30 (21:13)

Halbfinale

6. August, 10:00 Uhr: ROC - Norwegen 27:26 (14:11)

6. August, 14:00 Uhr: Frankreich - Schweden 29:27 (15:14)

Spiel um Bronze

8. August, 04:00 Uhr: Norwegen - Schweden

Spiel um Gold

8. August, 08:00 Uhr: ROC - Frankreich

bam
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.