Olympia in Tokio Algerischer Judoka ausgeschlossen, weil er nicht gegen Israeli antreten wollte

Fethi Nourine weigerte sich, zur ersten Runde im Judo anzutreten, weil im Anschluss daran womöglich ein Israeli als Gegner gewartet hätte. Der Judoverband reagierte empört, der Algerier wurde suspendiert.
Die olympischen Ringe im Nippon Budokan, wo die Jodukämpfe stattfinden. Fethi Nourine wird hier nicht antreten

Die olympischen Ringe im Nippon Budokan, wo die Jodukämpfe stattfinden. Fethi Nourine wird hier nicht antreten

Foto:

Vesa Moilanen / dpa

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

hba/tne/AP/dpa