Eklat um belarussische Sprinterin bei Olympia Timanowskaja erhält Visum für Polen – ihr Mann flüchtet in die Ukraine

Die belarussische Sprinterin Kristina Timanowskaja sollte gegen ihren Willen von den Olympischen Spielen abreisen. Nun hat sie Asyl in Polen beantragt. Ihr Mann ist derweil aus Belarus geflohen.
Kristina Timanowskaja während ihres Laufs über 100 Meter bei den Olympischen Spielen in Tokio

Kristina Timanowskaja während ihres Laufs über 100 Meter bei den Olympischen Spielen in Tokio

Foto:

Petr David Josek / dpa

svs/Reuters/sid