Algerischer Radsportler reagiert auf rassistische Beleidigung »Es gibt kein Kamelrennen bei Olympia«

Der deutsche Radsportdirektor Patrick Moster beleidigte den Algerier Azzedine Lagab beim Zeitfahren rassistisch. Der reagierte nun auf Twitter – und zeigte sich auch enttäuscht von der Entschuldigung.
Azzedine Lagab beim olympischen Zeitfahren: »Wenigstens war ich in Tokio dabei«

Azzedine Lagab beim olympischen Zeitfahren: »Wenigstens war ich in Tokio dabei«

Foto: Christophe Ena / AP
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

ptz/dpa/sid