Paralympics in Tokio Vom besonderen Verhältnis einer sehbehinderten Sprinterin zu ihrem Guide

Katrin Müller-Rottgardt ist fast blind. Für ihren Start bei den Paralympics geht sie mit ihrem Helfer eine Symbiose ein. Über ein außergewöhnliches Laufpaar, das sich manchmal wie beim Synchronschwimmen fühlt.
Aus Tokio berichtet Felix Lill
Die Para-Sprinterin Katrin Müller-Rottgardt und ihr Guide Noel-Philippe Fiener: Alles muss aufeinander abgestimmt sein

Die Para-Sprinterin Katrin Müller-Rottgardt und ihr Guide Noel-Philippe Fiener: Alles muss aufeinander abgestimmt sein

Foto:

Axel Kohring / Beautiful Sports / picture alliance

Müller-Rottgardt und Fiener gewannen 2017 Silber bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten in London

Müller-Rottgardt und Fiener gewannen 2017 Silber bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Behinderten in London

Foto: Axel Kohring / Beautiful Sports / picture alliance
»Ich war von Anfang an interessiert, das mal kennenzulernen. Aber bei mir gab es schon immer wieder diesen Zwiespalt, ob ich jetzt für die deutschen Meisterschaften trainieren soll oder mit Katrin.«

Guide Noel-Philippe Fiener

Beim Start: Fiener gibt Müller-Rottgardt Orientierung

Beim Start: Fiener gibt Müller-Rottgardt Orientierung

Foto: Kohring /Eibner-Pressefoto / picture alliance