Chaos im Deutschen Schwimm-Verband Ins kalte Wasser geworfen

Als Schwimmerin will Sarah Köhler bei den Olympischen Spielen in Tokio überzeugen. Sportlich läuft es, doch ihr Job als Sprecherin der Athleten ist eine Herausforderung – der DSV ist derzeit eine Baustelle.
Aus Berlin berichtet Sabrina Knoll
Sarah Köhler bei der WM 2019: Auf dem Weg an die Spitze

Sarah Köhler bei der WM 2019: Auf dem Weg an die Spitze

Foto:

Bernd Thissen/DPA

Michael Groß, der deutsche Schwimmstar, der Albatros: Geht er erneut für den DSV an den Start?

Michael Groß, der deutsche Schwimmstar, der Albatros: Geht er erneut für den DSV an den Start?

Foto: Jörg Schmitt/ picture-alliance/ dpa
Sarah Köhler (links) bei der WM-Siegerehrung über 1500 Meter Freistil: In Tokio soll erneut eine Medaille her

Sarah Köhler (links) bei der WM-Siegerehrung über 1500 Meter Freistil: In Tokio soll erneut eine Medaille her

Foto: Bernd Thissen/ dpa