Tochter von US-Rockstar Jessica Springsteen zum ersten Mal als Springreiterin bei Olympia

Sie gehört in den USA zu den Besten im Springreiten, nun ist Jessica Springsteen für die Olympischen Spiele in Tokio nominiert worden.
Jessica Springsteen mit Don Juan van de Donkhoeve

Jessica Springsteen mit Don Juan van de Donkhoeve

Foto:

Steve Parsons / dpa

Jessica Springsteen, Tochter von US-Rockstar Bruce Springsteen, wird zum ersten Mal als Springreiterin an den Olympischen Spielen teilnehmen. Die 29-Jährige ist als eine von vier Reitern für das Olympiateam der USA für Tokio nominiert worden, wie der US-Reitsportverband »US Equestrian Federation« am Montag (Ortszeit) mitteilte.

Springsteen habe bereits als Fünfjährige mit dem Reiten begonnen und sich durch die internationalen Wettbewerbsränge zu einer der Besten des Landes entwickelt, hieß es. In Tokio wird sie mit dem zwölf Jahre alten belgischen Sportpferd Don Juan van de Donkhoeve antreten. Das Reiten lernte sie auf der Farm der Familie in Colts Neck, New Jersey.

Neben Springsteen gehören Laura Kraut mit Baloutinue, Kent Farrington mit Gazelle und McLain Ward mit Contagious zum US-Team der Springreiter. Als Ersatzreiter sind Brian Moggre und Lucy Deslauriers nominiert. Das US-Team hatte in Rio 2016 Silber gewonnen.

Springsteen war 2012 bereits als Ersatzreiterin zu den Olympischen Spielen nach London gefahren, dort aber nicht zum Einsatz gekommen. 2016 konnte sie sich nicht qualifizieren. Derzeit ist sie in der US-Rangliste auf Platz drei und die Nummer 27 auf der Welt.

ara/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.