Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Fußball Onkel Joschkas Imperium

Ein ungarischer Kaufmann, im Gulasch-Kommunismus reich geworden, kaufte sich erst eine Fußballmannschaft, dann baute er ein Stadion für 20 000 in die Pußta. Der Erstligafußball in der Provinz machte das Finanzamt mißtrauisch - jetzt ist das Geld knapp. Aus dem Stadion wurde eine Nachtbar, die Profis bangen um ihren Job.
aus DER SPIEGEL 45/1995
Mehr lesen über
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel