Spanien-Rundfahrt Roglic gewinnt die Vuelta, Ezquerra macht während der Etappe Heiratsantrag

Der Slowene Primoz Roglic ist zum ersten Mal Gesamtsieger der Spanien-Rundfahrt geworden. Zweiter wurde der spanische Weltmeister Alejandro Valverde. Für eine Überraschung sorgte ein weiterer spanischer Radprofi.

Primoz Roglic (rechts) feiert mit Alejandro Valverde - und mit Bier
JAVIER LIZON/EPA-EFE/REX

Primoz Roglic (rechts) feiert mit Alejandro Valverde - und mit Bier


Der slowenische Radprofi Primoz Roglic vom Team Jumbo-Visma ist Gesamtsieger der 74. Spanien-Rundfahrt. Auf der letzten Etappe der Vuelta wurde der 29 Jahre alte ehemalige Skispringer auf dem Weg nach Madrid nicht mehr angegriffen und verteidigte somit sein Rotes Trikot. Nach knapp 3300 Kilometern lag Roglic 2:16 Minuten vor dem spanischen Weltmeister Alejandro Valverde vom Team Movistar. Das Gesamtpodest komplettierte Roglic-Landsmann Tadej Pogacar.

Die 21. Etappe von Fuenlabrada nach Madrid über 105,6 Kilometer gewann am Fabio Jakobsen aus den Niederlanden. Als bester Deutscher landete John Degenkolb auf dem zwölften Platz.

Der spanische Fahrer Jesús Ezquerra nutzte das Rennen währenddessen noch für etwas ganz anderes: Der 28-Jährige vom Team Burgos BH machte seiner Freundin während der Fahrt einen Heiratsantrag. Auf einem Video ist zu sehen, wie er seiner in einem Versorgungswagen sitzenden Freundin einen Verlobungsring überreicht:

Für den einzigen deutschen Etappensieg in diesem Jahr sorgte Niklas Arndt, der das achte Teilstück gewonnen hatte.

ngo/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
funkhero 15.09.2019
1. Es ist schön zu sehen
Dass nach Armstrong, froome und konsorten die Verbissenheit aus dem Radsport langsam wieder weicht. Habe die ganzen Grand Tours dieses Jahr gerne verfolgt und sie haben schöne Geschichten Geschrieben
Prussia Culé 16.09.2019
2. Tolles Podium
Roglic hat nun den seit einiger Zeit erwarteten Sieg bei einer Grand Tour. Zudem hat das Podium eine schöne Generationsverteilung. Roglic mit 29 im besten Radsportalter, Pogacar als Vertreter der jüngsten Profigeneration wird am Samstag 21 und Valverde, der nimmermüde Veteran aus Murcia ist mit 39 Jahren im goldenen Herbst seiner Karriere. ----- Und um bei einer Grand Tour auf das Podium zu gelangen braucht man mit Sicherheit auch Verbissenheit ;-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.