Spanienrundfahrt Roglic fährt dem Gesamtsieg entgegen

Radprofi Primoz Roglic ist der Gesamtsieg bei der Spanienrundfahrt kaum noch zu nehmen. Der Slowene hängte seinen ärgsten Verfolger Nairo Quintana ab und muss nur noch eine Etappe fürchten.

Primoz Roglic hat den Vueltasieg schon vor Augen
JAVIER LIZON/EPA-EFE/REX

Primoz Roglic hat den Vueltasieg schon vor Augen


Radprofi Primoz Roglic kontrolliert weiter souverän die 74. Spanienrundfahrt. Der 29 Jahre alte Slowene fuhr am Donnerstag auf der 18. Vuelta-Etappe von Colmenar Viejo nach Becerril de la Sierra über 177,5 Kilometer als Zweiter ins Ziel und verteidigte damit das Rote Trikot des Führenden. Im Gesamtklassement liegt der ehemalige Skispringer nun 2:50 Minuten vor Alejandro Valverde. Der Weltmeister aus Spanien verdrängte als Etappen-Dritter seinen kolumbianischen Movistar-Teamkollegen Nairo Quintana (+3:31) auf den dritten Platz.

Den 18. Tagesabschnitt mit vier Bergen der ersten Kategorie gewann der Kolumbianer Sergio Higuita. Der erst 22-Jährige aus Medellín setzte sich rund 37 Kilometer vor dem Ziel von seinen Verfolgern ab und feierte mit dem Etappensieg den bisher größten Erfolg seiner Karriere.

Am Freitag erhalten die Sprinter eine neue Chance. Auf den 165,2 Kilometern der 19. Etappe von Ávila nach Toledo wartet lediglich ein Anstieg der dritten Kategorie. Die Entscheidung in der Gesamtwertung dürfte am Samstag bei der Bergankunft in Plataforma de Gredos fallen, ehe die Vuelta am Sonntag mit einer Flachetappe in Madrid endet.

aha/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.