Argentiniens Rugby-Team feiert Sensationssieg über "All Blacks" La Emoción

Mehr als ein Jahr pausierte das argentinische Rugby-Nationalteam wegen der Coronakrise. Nun durfte es wieder spielen - und besiegte sensationell Neuseeland. Das sorgte für ziemlich emotionale Bilder.
Fast grenzenloser Jubel: Argentiniens Rugby-Spieler feiern den ersten Triumph überhaupt gegen Neuseeland

Fast grenzenloser Jubel: Argentiniens Rugby-Spieler feiern den ersten Triumph überhaupt gegen Neuseeland

Foto:

DAVID GRAY / AFP

Die argentinische Rugby-Union-Nationalmannschaft hat beim Tri-Nation-Turnier in der Nacht auf Samstag Geschichte geschrieben. Die "Pumas" gewannen 25:15 (16:3) gegen Neuseeland. Es ist der erste Sieg eines argentinischen Nationalteams gegen die legendären "All Blacks".

Es war das erste Länderspiel der Südamerikaner seit der Weltmeisterschaft in Japan im Herbst 2019. Aufgrund der Coronakrise konnte Argentinien seither keine Spiele mehr bestreiten, sie galten deshalb vor dem Duell gegen die "All Blacks" als chancenlos. Denn der Gegner war auch nicht irgendwer: Neuseeland gewann 2011 und 2015 die Weltmeisterschaft, 2019 wurde die Auswahl WM-Dritter. Das Auftaktspiel beim Tri Nations gegen Australien hatten die Neuseeländer noch hoch gewonnen (43:5), in der Folgewoche aber ebenfalls gegen Australien knapp verloren (22:24).

So aber verloren die Neuseeländer erstmals seit 2011 zwei Spiele in Folge. Das lag vor allem am herausragenden Argentinier Nicolás Sánchez. Der Fly-half erzielte alle Punkte seines Teams, lief einmal ins gegnerische Malfeld (19. Minute) und verwandelte sechs Strafkicks (5., 26., 33., 48., 57., 77.). Bei der WM 2019 war Argentinien noch in der Gruppenphase gescheitert.

Der Jubel bei den Spielern und einem Teil der rund 9000 zugelassenen Fans im Stadion im australischen Sydney war ekstatisch. Weitere Bilder der Partie gibt es in der Fotostrecke:

Fotostrecke

Feier frei

Foto: DAVID GRAY / AFP
hba/sid
Mehr lesen über