Schach-Kandidatenturnier in Jekaterinburg Es wird gespielt

In Jekaterinburg wird bis zum 3. April der Herausforderer von Weltmeister Magnus Carlsen ermittelt. Der Weltverband zieht trotz Bedenken sein Kandidatenturnier durch, nur ein Teilnehmer verweigerte den Handschlag.
Von Bernd Schroller
Der russische Schachspieler Alexander Grischuk desinfiziert seine Hände am Schachbrett in Jekaterinburg

Der russische Schachspieler Alexander Grischuk desinfiziert seine Hände am Schachbrett in Jekaterinburg

Foto: Lennart Ootes/ FIDE/ REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Desinfektionsmittel steht für die Kandidaten bereit

Desinfektionsmittel steht für die Kandidaten bereit

Foto: Lennart Ootes/ FIDE/ REUTERS