Judotrainer wegen Missbrauchs verurteilt Kein Geständnis, keine Kooperation, keine Entschuldigung

Das Landgericht Berlin hat einen Judotrainer wegen zum Teil schweren sexuellen Missbrauchs zu sieben Jahren Haft verurteilt. Das Gericht nahm dem Angeklagten nicht ab, Opfer einer Verschwörung geworden zu sein.
Aus Berlin berichtet Markus Sutera
Nach verlorenen Kämpfen wurden die Judoka von Martin K. geschlagen

Nach verlorenen Kämpfen wurden die Judoka von Martin K. geschlagen

Foto: Rudolf Vlcek / Moment RF / Getty Images
Der Angeklagte Martin K. bei einer Verhandlung im Mai

Der Angeklagte Martin K. bei einer Verhandlung im Mai

Foto: Olaf Wagner / imago images