100-Meter-Sprint Keiner rennt schneller als Gatlin

Der Amerikaner Justin Gatlin bleibt König der Sprinter: Der Olympiasieger von Athen gewann auch bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki Gold über die 100 Meter.


Freudenschrei des Siegers: Gatlin hinter der Ziellinie
AP

Freudenschrei des Siegers: Gatlin hinter der Ziellinie

Helskini - Gatlin wurde in 9,88 Sekunden gestoppt und verwies damit den Jamaikaner Michael Frater mit 10,05 Sekunden auf den zweiten Platz. Bronze ging nach den Vorleistungen überraschend an Titelverteidiger Kim Collins von den St. Kitts und Nevis, der ebenfalls in 10,05 gestoppt wurde.

Gatlin profitierte von der Abwesenheit des verletzten Weltrekordlers Asafa Powell aus Jamaika. Er ist der fünfte Sprinter, der Olympia- und WM-Gold gewinnt. "Auf einer Stufe mit Leuten wie Carl Lewis zu stehen, macht mich stolz", sagte der 23-Jährige.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.