21. Tour-Etappe Cavendish siegt auf den Champs-Elysées

Erfolg in Paris: Mark Cavendish hat die letzte Etappe der 96. Tour de France gewonnen. Im Sprint setzte sich der Fahrer vom Team Columbia durch. Das gelbe Trikot wurde am Schlusstag traditionell nicht mehr angegriffen, Alberto Contador stand als Gesamtsieger bereits fest.


Hamburg - Alberto Contador hat zum zweiten Mal den Gesamtsieg bei der Tour de France errungen. Der 26-jährige Spanier gewann nach 2007 erneut die bedeutendste Radrundfahrt der Welt. In der Endabrechnung verwies Contador den Luxemburger Andy Schleck (+ 4:11 Minuten) und Rekord-Champion Lance Armstrong aus den USA (+ 5:24) auf die Plätze zwei und drei.

Auf den Champs-Elysées griffen die "großen Drei" nicht mehr ins Geschehen ein, stattdessen holte sich Mark Cavendish nach den letzten 164 Kilometern von Montereau-Fault-Yonne nach Paris den prestigeträchtigen Sieg auf dem Pariser Prachtboulevard. Für den Briten war es bereits der sechste Etappensieg bei der 96. Tour. Ein Kunststück, das letztmals dem fünfmaligen Tour-Champion Bernard Hinault gelungen war. Mehr Tagessiege holte 1976 nur der belgische Ex-Weltmeister Freddy Maertens (8).

Für das Grüne Trikot des Punktbesten reichte es dennoch nicht. Das holte sich der Norweger Thor Hushovd. Das Gepunktete Trikot des Bergkönigs gewann der Italiener Franco Pellizotti, bester Nachwuchsprofi war Andy Schleck, und die Teamwertung gewann Astana. Bester Deutscher wurde Andreas Klöden als Gesamtsechster.

Der bislang skandalfrei verlaufenen Tour de France droht möglicherweise ein Doping-Nachbeben im Herbst. Die französische Anti-Doping-Agentur AFLD will Blutproben von 15 Radprofis der Tour 2008 noch einmal auf den Epo-Nachfolger Cera untersuchen. Das berichtet die Sporttageszeitung "L'Equipe". Zwar habe die AFLD keine Namen genannt, nach Informationen der "Equipe" sollen jedoch alle Betroffenen unter den Top 20 des Gesamtklassements der vergangenen Tour sein.

AFLD-Präsident Pierre Bordry habe die betroffenen Fahrer vor dem Start der Rundfahrt in Monaco über die Nachtests informiert. Die Nachuntersuchungen auf Cera sollen im September und Oktober durchgeführt werden.

Im vergangenen Jahr waren bereits die beiden Gerolsteiner-Fahrer Stefan Schumacher und Bernhard Kohl sowie die Italiener Riccardo Ricco und Leonardo Piepoli überführt worden. Aus finanziellen Gründen werden Nachkontrollen nicht bei allen Fahrern durchgeführt.

luk/sid/dpa



insgesamt 492 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Brieli 02.07.2009
1.
Zitat von sysopJubelnde Massen an der Strecke, packende Duelle in den Bergen und Millimeter-Entscheidungen im Sprintfinale - so könnte die Tour '09 aussehen. Oder versinkt die Frankreich-Rundfahrt einmal mehr im Doping-Chaos? Wie ist das Comeback von Lance Armstrong zu bewerten?
Wie üblich. Beides. Ist doch egal, ob ein Doper mehr oder weniger mitfährt.
Parisienne, 02.07.2009
2.
Zitat von sysopJubelnde Massen an der Strecke, packende Duelle in den Bergen und Millimeter-Entscheidungen im Sprintfinale - so könnte die Tour '09 aussehen. Oder versinkt die Frankreich-Rundfahrt einmal mehr im Doping-Chaos? Wie ist das Comeback von Lance Armstrong zu bewerten?
Ach ja, es ist wieder so weit, die Tour de Farce! Allein die Schlamperei der WADA mit dem Sinkewitz-Protokoll zeigt doch, in welch katastrophalem Zustand sich der Radsport noch immer befindet. Dann wurde auch gleich noch Thomas Dekker positiv auf EPO getestet, wunderbar. Wer noch immer daran glaubt, der Radsport könnte in absehbarer Zeit wieder sauber sein, tut mir einfach nur leid. Und Lance Armstrong? Was hat eigentlich Jan Ulrich die nächsten Wochen so vor?
DickBush, 02.07.2009
3. Lance setzt ein gutes Signal an
Auch andere Sportarten sind von der Drogenplagge nicht frei gewesen, im Radsport hat man aber ganz hart und konsequent gehandelt. Die Tour war und ist eine in jedem Bezug tolle Veranstaltung, es ist ein Glücksfall daß sich der große Lance wieder zum Wort gemeldet hat!
a.narchist, 02.07.2009
4. Als Kind die Friedensfahrt, später die Tour der Leiden ...
heute totale Radsport-Abstinenz. Allerdings gucke ich mir auch keine Leichtathletik-Wettbewerbe mehr an und keine ... Der ganze versiffte Kommerz-Sport kann mir gestohlen bleiben. Kälbermast-Mittel für Menschen und für Menschen gedachte Arzeneien den Pferden verabreicht. Olympiasieger - zwei Jahre Sperre - Weltmeister und wieder gedopt, die Karriere von Kugelstoßern. Hammerwerferinnen, die echt "der Hammer" sind und nun der König des Doping wieder auf dem Rad. Wer da noch mitfiebert, sollte einen Arzt aufsuchen oder die eigenen Medikamente absetzen.
Shiraz, 02.07.2009
5.
Zitat von sysopJubelnde Massen an der Strecke, packende Duelle in den Bergen und Millimeter-Entscheidungen im Sprintfinale - so könnte die Tour '09 aussehen. Oder versinkt die Frankreich-Rundfahrt einmal mehr im Doping-Chaos? Wie ist das Comeback von Lance Armstrong zu bewerten?
Hihi, alle Jahre wieder:-) Verseucht, verlogen, versaut. Schau ich mir nicht mehr an.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.