Achilles' Ferse Bei Beschwerden hilft nur PECH

Soll man laufen, wenn die Nase läuft? Und was ist zu tun, wenn die Ferse schmerzt? Soll man überhaupt laufen? Achim sagt: ja. Obwohl er zugibt, dass die Hatz durch Feld und Flur nicht immer Freude macht. Glücklicherweise gibts eine legendäre Schmerztherapie.


Lieber Achim,

ich habe gerade eine mittelschwere Erkältung und brav am letzten Wochenende das Laufen verweigert. Nun steht der nächste Marathon aber drohend bevor: New York im November. Ich bin noch nicht auskuriert, aber der Trainingsplan wird eng. Zwar bin ich keine ambitionierte Läuferin - meinen ersten und letzten Marathon im Oktober vorigen Jahres bin ich sehr locker in 5:42 Stunden gelaufen, und als ähnlichen Spaziergang plane ich den New York Marathon. Trotzdem möchte ich nicht kotzend bei Kilometer 32 stehen, während amerikanische Kamerateams die Schmach in die Heimat übertragen. Wann kann ich wieder mit dem Training beginnen?
Ariane

Läufer beim New York Marathon: Hinterher stolz wie Bolle
DPA

Läufer beim New York Marathon: Hinterher stolz wie Bolle

Liebe Ariane,
Du selbst sprichst von mittelschwerer Erkältung, also fühlst Du Dich sicher nicht so toll. Wer macht schon freiwillig frei, wenn große Marathons auf einen warten? Ich kann Dir nur raten: Kuriere die Erkältung gut aus. Denn wenn Du Pech hast (und das hat man eigentlich immer, wenn man es nicht braucht), setzt sich bei einem Trainingslauf die Erkältung so richtig in den Bronchien fest. Und das kann dauern. Also: Erst wenn Du Dich fit fühlst, wieder Laufschuhe anziehen. Übrigens, als schwachen Trost: Die TV-Übertragung stoppt für deutsche Zuschauer immer kurz nach dem Frauensieg, also nach 2:20 Stunden. Keiner sieht, dass Du nicht dabei warst.
Schnelle Besserung, Jens Karraß


Lieber Achim,
ich bin 60 Jahre alt und habe vor einiger Zeit mit dem Laufen angefangen. Anfangs lief alles gut, bis ich eines Tages einen schmerzhaften Stich über der Ferse gespürt habe. Ich konnte kaum noch laufen. Das besserte sich innerhalb einer Stunde. Am nächsten Tag passierte nach etwa einem Kilometer genau das Gleiche.
Hast Du einen Tipp für mich?
Martin

Lieber Martin,
durch körperliches Training werden die Strukturen des Halteapparats immer belastbarer. Diese Anpassung erfolgt jedoch langsamer bei zunehmendem Alter. Deswegen müssen Leute über 50, die mit einem Sportprogramm anfangen, besonders vorsichtig sein, um Überbelastungen zu vermeiden. Das verführerische Gefühl am Anfang, dass alles gut läuft, kann bei Unvorsichtigen zu einer zu raschen Erhöhung des Trainingspensums führen. Dadurch entstehen häufig Überbelastungen. Bei akuten Beschwerden wenden Sie zuerst das PECH-Prinzip (Pause, Eis, Compression, Hochlagern) an. Überprüfen Sie während der Pause Ihr Trainingsprogramm, um die Ursache der Überbelastung festzustellen. Im besten Falle werden die Beschwerden nach vier bis fünf Tagen abklingen, und Sie werden das Training in einem reduzierten Umfang wieder aufnehmen können.
Besten Gruß, Dr. Fernando Dimeo


Hallo Achim,
wie lerne ich richtig laufen, beziehungsweise: Wie kann ich es lieben lernen? Ich treibe gerne Sport. Für mehr als Joggen fehlt es zurzeit jedoch an Möglichkeiten, meine sportliche Figur möchte ich trotzdem gerne behalten. Ganz in meiner Nähe gibt es ein tolles Waldgebiet, in dem man jedes Mal neue Laufwege entdecken kann. Bei schönem Wetter habe ich es geschafft über ein paar Wochen hinweg, spätestens jeden zweiten oder dritten Tag zu laufen. Diesen Rhythmus habe ich einmal unterbrochen und stehe nun wieder ganz am Anfang... Wie kann ich den inneren Schweinehund überwinden? Laufen ist doch toll: billiger gehts nicht, man ist an der frischen Luft, in der Natur, es ist gesund. Warum fällt es nur so verdammt schwer, sich zu überwinden?
Viele Grüße, verzweifelt, Emi

Ach Emi,
Du sprichst 99 Prozent der Läufer, egal ob Hobby oder Profi, aus der Seele. Keiner hat immer Lust, ich zum Beispiel eigentlich nie. Die Kunst ist es meines Erachtens, gar nicht soviel darüber nachzudenken. Es ist wie Zähneputzen: Es gibt keine Alternative, es muss einfach sein. Mir hilft es, wenn das Laufen seine festen Zeiten hat, und wenn jemand wartet. Der Druck durch einen Laufpartner ist Gold wert. Auch das frühzeitige Anmelden zu Wettbewerben, die eigentlich zu anstrengend sind, ist empfehlenswert. Wenn Du Dich jetzt für das Frühjahr 2006 für eine lange Strecke (Halbmarathon oder schlimmer) meldest, dann wirst Du schon aus lauter Angst den Winter über laufen gehen. Glaube nur nicht den Grinse-Strunzens dieser Welt, die Dir weismachen wollen, dass Laufen immer und überall Spaß macht. Es ist anstrengend, es ist Arbeit, es ist kalt. Aber eines stimmt auch: Immer hinterher bist Du stolz wie Bolle. Und jetzt: Ab in die Botanik.
Besten Gruß vom Sofa, Achim


Lieber Achim,
ich bereite mich nicht auf einen Wettkampf vor, sondern laufe, weil sich dadurch mein Wohlbefinden verbessert, zur Zeit drei bis vier mal pro Woche ca. 60 Minuten mit einer Herzfrequenz zwischen 150 und 165. Ich benötige sieben Minuten für einen Kilometer. Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich mein Gewicht ein wenig reduzieren könnte (113 Kilogramm bei 1,98 Metern). Doch obwohl ich bereits seit März laufe, hat sich noch nichts verändert. Zugegeben, meine Ernährung habe ich nicht großartig umgestellt, das einzige was sich geändert hat, ist, dass ich seit sieben Wochen nicht mehr rauche. Mache ich etwas falsch oder bin ich nur zu ungeduldig?
Claus

Lieber Claus,
eigentlich machen Sie alles richtig: Sie fangen an zu laufen, hören auf zu rauchen und lesen die Kolumne von Achim. Das Problem ist das Nikotin: Dieses Gift regt den Stoffwechsel an. Deswegen nehmen die meisten Raucher zu, wenn sie aufhören. In Ihrem Fall gleichen Sie offenbar diese unerwünschte Gewichtszunahme durch körperliche Aktivität aus. Die gute Nachricht ist: Sie nehmen nicht zu. Wenn Sie die Gewichtsabnahme beschleunigen wollen, werden Sie Ihren Speiseplan überprüfen müssen und eventuell kalorienärmere Lebensmittel vorziehen.
Besten Gruß, Dr. Fernando Dimeo

Mehr zum Thema


insgesamt 1475 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Paulizei, 11.04.2005
1. Thema gestorben?
Hallo liebe Laufsportfanatiker, Walker-Hasser oder -Anwälte, Spiegelleser oder sonstige Ehrgeizlinge! Hat diese herrliche Thema den Umzug ins neue Forum nicht überlebt oder seid Ihr in Woche 2 vor dem Olympus Marathon alle so intensiv im Lauftraining, dass keine Zeit mehr für weltliche Angelegenheiten wie das Internet bliebt? Es grüsst Euch Eure Startnummer 16781
seductive, 12.04.2005
2. Pillen-Anleitung
also, ich find ja den Beitrag von Achilles sehr lustig. Leider glauben echt viele Leute dran, dass das Zeug was hilft. Ich muss gestehen, einige Sachen muss ich auch nehmen, allerdings nach Anraten des Arztes. Dass Eisen stopft, hab ich selbst noch nie bemerkt. Magnesium gegen die Krämpfe - wenn ich das mal einige Wochen nicht nehme, weiß ich genau, dass ich beim Spitzentanz nach einigen Minuten wieder fiese Krämpfe in den Fußsohlen kriege, die mir schwerelose Drehungen und minutenlange Balance unmöglich machen. Vitamine etc. nehme ich mit der Nahrung genug auf, nur an Magnesium und Eisen fehlt es mir oft. dass die sich gegenseitig aufheben, ist klar. Zink gegen die Erkältung, das ist doch auch selbstverständlich. Man sollte nicht jedes Mittelchen verteufeln. Aber wahre Sportler greifen sowieso lieber zur altbekannten ACE-Mischung (Kenner wissen, was ich meine). Ob man dann evtl. weit vor der Zeit einen Herzkasperl kriegt und vielleicht mit 25 tot umfällt, ist ja egal - denn man trainiert ja effektiver...
Carmen Cienfuegos, 19.04.2005
3.
---Zitat von sysop--- Jogging, obwohl eine fast schon archaische Form des Fitnesstrainings, bleibt nach wie vor angesagt. Unser Kolumnist Achim Achilles ist ein Durchschnittssportler, aber einer mit Ambitionen. Er läuft, weil er will und muss. Er kämpft um Kondition und gegen die Bequemlichkeitsverfettung. Sind Sie auch ein "heimlicher Achim"? Wie halten Sie es mit dem Training? Joggen wie Achilles? Oder was ist Ihr Rezept gegen Bauch und Trägheit? ---Zitatende--- Dem Marathon Achim rate ich: Creme alle Koerperteile die wundlaufen oder heisslaufen koennen mit Calendula Babycreme ein. Lass die billige Vaseline weg. Keine Chemie oder Drogen schlucken. Doping ist fuer loser. Mental stark antreten. Hoer dir volle Lautstaerke per Headset die Musik: We are the Champions oder Like a rock oder Against the Wind etc. an. Harte Sohlen fressen (wie beim Auto) weniger Energie. Alles andere ist Gummizelleneffekt. Das Abrollen der Sohlen macht den Lauf weich, elegant und elastisch. Das kann man sich antrainieren. Viel Glueck und Willenstaerke.
robbatberlin 26.04.2005
4.
Find ich ja doch ganz schön schade, daß Achim so gelitten hat bei seinem ersten Marathon, daß er jetzt nie wieder will... Aber vielleicht legt sich dieser Wunsch ja wieder. Denn 4.20 ist ja keine schlechte Zeit fürs erste Mal! Das ist ausbaufähig! :)
Paulizei, 26.04.2005
5. Herzlichen Glückwunsch
---Zitat von robbatberlin--- Find ich ja doch ganz schön schade, daß Achim so gelitten hat bei seinem ersten Marathon, daß er jetzt nie wieder will... Aber vielleicht legt sich dieser Wunsch ja wieder. Denn 4.20 ist ja keine schlechte Zeit fürs erste Mal! Das ist ausbaufähig! :) ---Zitatende--- Ist doch normal, oder? Ich jedenfalls bin bisher zwar erst 2 Marathons gelaufen, falle danach aber offenbar immer in ein psychisches Loch. Spätestens bei Kilometer 30 kommt die Einsicht, wie schwachsinnig es ist, im dritten Jahrtausend noch 42km zu laufen. So schlimm sind die Benzinpreise nun auch wieder nicht. Nach Überschreiten der Ziellinie stand dann beide Male fest: Nie wieder! Wo ich letztes Mal noch in 48stündige Bewusstlosigkeit fiel, konnte ich diesmal nach einem langen heißen Bad wenigstens schon wieder ohne fremde Hilfe gehen, was mich zu dem Schluß wird, dass die körperlichen Konsequenzen von Mal zu Mal weniger schlimm ausfallen. Das psychische "Down" bleibt aber vermutlich. Sorgen würde ich mir an Achims Stelle nur machen, wenn er nicht von allein scharf drauf wird, seine eigene Bestzeit zu knacken, nachdem die Schmerzen erstmal verflogen sind... In dem Sinne :-)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.