French Open Zverev und Kerber starten mit leichten Gegnern

Zumindest der Auftakt der French Open klingt für Angelique Kerber und Alexander Zverev lösbar: Die Auslosung hat es gut mit den deutschen Tennisstars gemeint. Die harten Brocken kommen erst später.

Angelique Kerber darf (ein bisschen) hoffen
Marijan Murat DPA

Angelique Kerber darf (ein bisschen) hoffen


Die deutschen Tennisstars Alexander Zverev und Angelique Kerber haben eine gute Auslosung für die am Sonntag beginnenden French Open in Paris erwischt. Zverev (Hamburg/Nr. 5) trifft beim zweiten Grand-Slam-Turnier des Jahres zum Auftakt auf den Australier John Millman, Wimbledonsiegerin Kerber (Kiel/Nr. 5) bekommt es mit der 18 Jahre alten Russin Anastassija Potapowa zu tun.

Die beiden größten deutschen Hoffnungsträger starten jeweils mit Zweifeln in den Höhepunkt der Sandplatzsaison. Zverev (22) befindet sich in der ersten Formkrise seiner Karriere, Kerber (31) war in der Vorbereitung auf Roland Garros von einer Knöchelverletzung beeinträchtigt. Sowohl Millman (ATP-Nr. 55) als auch Potapowa (WTA-Nr. 81) gelten auf Asche jedoch nicht als besonders gefährlich.

Kerber hegt vor ihrem Auftaktmatch, das sie bereits am Sonntag bestreiten wird, freilich keine allzu großen Erwartungen. "Vor zwei Wochen", berichtete sie, "war nicht sicher, dass ich es hierher schaffe. Vor zwei Wochen konnte ich nicht richtig gehen." Vor zwei Wochen war sie beim Turnier in Madrid umgeknickt, sie erlitt eine Bänderverletzung im Sprunggelenk, "es sah nicht so gut aus".

Vor hohen Hürden steht in der ersten Runde ein deutsches Männertrio: Maximilian Marterer (Nürnberg) trifft auf Jungstar Stefanos Tsitsipas (Griechenland/Nr. 6), Cedrik-Marcel Stebe (Vaihingen/Enz) bekommt es mit Karen Chatschanow (Russland/Nr. 10) zu tun, und der zuletzt formstarke Jan-Lennard Struff (Warstein) fordert Denis Shapovalov (Kanada/Nr. 20) heraus.

aha/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kopi4 24.05.2019
1.
Leichter Gegner zum Auftakt für Zverev?Nur dumm das in Zverevs aktueller Verfassung jeder Gegner ein schwerer ist. Und,nebenbei: Millman hat bei den letzten US Open Federer rausgeworfen. Zwar nicht auf Sand aber Angst vor großen Namen und der großen Bühne scheint der Australier nicht zu haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.