America's Cup der Zukunft Größer, schneller, schmaler

Kaum ist der America's Cup vorbei, wird schon an der nächsten Wettfahrt gefeilt. Titelverteidiger Alinghi will den 33. Cup mit stark veränderten Booten austragen. Zeitgleich wurden Verhandlungen über den Austragungsort aufgenommen.


Valencia - Mit großen Plänen, aber ohne verbindliche Zusagen über Schauplatz, Modus und Austragungszeit hat der Schweizer Titelverteidiger Alinghi heute des Protokoll für den 33. America's Cup veröffentlicht. Sicher ist, dass die prestigeträchtigste Segel-Veranstaltung der Welt künftig mit anderen Booten ausgetragen wird. Die Yachten sollen künftig größer, schneller und schmaler sein sowie über eine größere Segelmasse verfügen.

Alinghi (o.) im Finale gegen New Zealand: Künftig größere Segelmasse
REUTERS

Alinghi (o.) im Finale gegen New Zealand: Künftig größere Segelmasse

An Bord sind mindestens 20 Mann Besatzung erforderlich. Bisher bestand eine Crew aus 17 Mitgliedern. Über die genauen Design-Regularien soll bis zum 31. Dezember 2007 entschieden sein. Wann und wo der nächste Cup ausgetragen wird, ließen Alinghi und die Veranstalter ebenfalls offen und gewährten sich auch hier eine Frist bis zum Jahresende. Als Favorit gilt weiterhin Valencia. Veranstaltungs-Chef Michel Bonnefous bestätigte entsprechende Gespräche mit den Spaniern: "Die Chancen, dass wir uns mit Valencia einigen, stehen gut. Es gibt aber auch noch einige andere Bewerber aus Europa."

Nur wenn die Iberer den Zuschlag erhalten sollten, wird der 33. Cup wohl schon 2009 ausgetragen. Andernfalls würde der Event eine längere Vorbereitungszeit erfordern und erst 2010 oder 2011 erneut stattfinden. Für Valencia könnte sich die limitierte Fläche des Hafens als problematisch erweisen. Schon jetzt haben die meisten der diesjährigen elf Herausforderer ihre Absicht geäußert, wieder an den Start gehen zu wollen. Das neue britische Syndikat Team Origin hat ebenfalls seine Zusage gegeben, weitere Interessenten könnten folgen.

Im Vorfeld des 33. Cups und seiner Herausforderer-Runde soll es zudem erneut Vorbereitungsrennen geben. Welchen Status diese Wettfahrten erhalten, ist allerdings ebenfalls bisher nicht geklärt. Möglicherweise kommen hier auch noch die Rennyachten nach der Version des vergangenen Cups zum Einsatz.

mig/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.