America's Cup Team Germany will erneut Segel setzen

Abgeschlagen, aber nicht aufgegeben: Das Team Germany hat seine Kampagne für den 33. America's Cup angemeldet. Dabei hatte das Segelsyndikat in diesem Jahr nur den vorletzten Platz in der Herausforderer-Regatta vor Valencia belegt. Ein neuer Skipper soll für Erfolg sorgen.


Hamburg - Wie Syndikatschef Michael Scheeren heute erklärte, will das Team einen zweiten Anlauf im Kampf um die älteste Segeltrophäe der Welt starten. Der 33. America's Cup findet 2009 erneut vor Valencia statt.

Team Germany: 2009 wieder vor Valencia am Start
AP

Team Germany: 2009 wieder vor Valencia am Start

Bei der ersten Teilnahme hatte die Crew um den dänischen Skipper Jesper Bank in diesem Jahr den vorletzten Platz in der Herausforderer-Runde belegt. Am Ende standen lediglich zwei Siege zu Buche. Nur das hoffnungslos unterlegene Team China ließ das Syndikat hinter sich. Bank zog nach dem Aus die Konsequenz und erklärte seinen Rücktritt.

"Wir sind mit der ersten deutschen Kampagne eine Verpflichtung gegenüber dem deutschen Segelsport eingegangen. Dieser wollen wir auch zukünftig gerecht werden", sagte Scheeren zu dem Entschluss, weiterzumachen. Der 50-Jährige kalkuliert bis zum Cup-Beginn mit einem jährlichen Aufwand von etwa 20 Millionen Euro.

Letztlich war der Zuschlag an Valencia als erneuten Austragungsort ein wichtiger Grund für die zweite deutsche Kampagne. "Nachdem wir in Valencia viel investiert haben, sind wir froh, dass wir die Ausgaben für den nächsten Cup nun sparen und auf die bereits vorhandenen Gegebenheiten zurückgreifen können", sagte Scheeren.

Bei der Herausforderung des Schweizer Titelverteidigers Alinghi setzt das deutsche Syndikat auf den neuen Steuermann Karol Jablonski. Der Pole mit deutschem Pass zeigte beim 32. America's Cup bereits überragende Leistungen auf dem spanischen Boot Desafio Español, das er bis ins Halbfinale führte.

mt/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.