Leichtathletik-WM 400-Meter-Favoritin darf wegen Testosteronwert nicht über ihre Paradestrecke antreten

"Es ist wie bei Caster Semenya": Die Auflagen des Leichtathletik-Weltverbands zur Obergrenze von Testosteronwerten trifft auch eine Topläuferin über die 400 Meter. Aminatou Seyni wurde der WM-Start verweigert.
Aminatou Seyni: Dann eben über 200 Meter

Aminatou Seyni: Dann eben über 200 Meter

Jevel Samad AFP
aha/sid