Leichtathletik Hochspringerin Friedrich legt Babypause ein

Eine der prominentesten deutschen Leichtathletinnen wird in diesem Jahr nicht bei Wettkämpfen zu sehen sein: Hochspringerin Ariane Friedrich ist schwanger. Die 30-Jährige fehlt damit bei der EM im August in Zürich.

Hochspringerin Friedrich: Baby im Oktober
DPA

Hochspringerin Friedrich: Baby im Oktober


Hamburg - Die deutsche Hochsprung-Rekordhalterin Ariane Friedrich erwartet ein Kind. Ihr Trainer und Manager Günter Eisinger bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Vater ist ihr Partner, der viermalige Bob-Olympiasieger André Lange.

Das Baby soll im Oktober zur Welt kommen, für die Leichtathletik-EM im August in Zürich fällt die 30-Jährige damit aus. Ein Karriereende sei aber kein Thema, sagte sie: "In Absprache mit meinen Ärzten und meinem Trainer beginnt nach der Geburt wieder der Trainingsaufbau." Auch Eisinger erklärte: "Sie macht definitiv weiter. Vielleicht gibt es nach der Schwangerschaft nochmal einen Schub, wie dies bei anderen Athletinnen schon geschehen ist."

Ihren deutschen Rekord von 2,06 Meter hatte Friedrich im Juni 2009 in Berlin aufgestellt. Nach einem Achillessehnenriss im Dezember 2010 hatte sie aber nur mit großer Mühe wieder den Anschluss an die Weltspitze geschafft. An den Olympischen Spielen 2012 in London nahm sie teil, scheiterte aber in der Qualifikation. Im Anschluss musste sie sich einer Schulter- und eine Knieoperation unterziehen und scheiterte daraufhin im vergangenen Jahr an der Norm für die Leichtathletik-WM in Moskau.

psk/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gumbofroehn 04.05.2014
1. Man kann Frau Friedrich nur beglückwünschen ...
Zitat von sysopDPAEine der prominentesten deutschen Leichtathletinnen wird in diesem Jahr nicht bei Wettkämpfen zu sehen sein: Hochspringerin Ariane Friedrich ist schwanger. Die 30-Jährige fehlt damit bei der EM im August in Zürich. http://www.spiegel.de/sport/sonst/ariane-friedrich-ist-schwanger-a-967493.html
... die Familienplanung rechtzeitig angegangen zu sein.
fiftysomething 04.05.2014
2. Nachdem
sie in den letzten Jahren ihre eigenen Erwartungen nicht erfüllt hat ( nicht meine, ich hatte schlichtweg keine) sieht es für mich so aus, dass sie endlich einen Weg gefunden hat, mit einem sehr guten Grund mit dem Leistungssport aufzuhören. Vielleicht kann sie ihr Talent auch an anderer Stelle einsetzen und Anerkennung bekommen.
haegar37 04.05.2014
3.
Ich würde mich für sie freuen, wenn Ariane noch mal eine schippe drauf legen würde. bis dahin, alles gute für Mutter und Kind
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.