Australian Open Die Sensation von Melbourne heißt Jennifer Capriati

Die mittlerweile 23-jährige US-Amerikanerin hat sich souverän für das Halbfinale des Grand-Slam-Turniers gegen Lindsay Davenport qualifiziert. Bei den Herren trifft Andre Agassi in der Vorschlussrunde auf Pete Sampras.


Melbourne - Als erste Tennisspielerin zog Jennifer Capriati in die Runde der letzten Vier ein. Die Olympiasiegerin von Barcelona 1992, die danach einen sportlich wie privaten Absturz erlebt hatte, besiegte am Dienstag die Japanerin Ai Sugiyama glatt mit 6:0, 6:2. Die frühere Weltranglisten-Sechste erreichte damit erstmals seit 1991 das Halbfinale eines Grand-Slam-Turnieres. In der Runde der letzten Vier trifft sie auf ihre Landsfrau Lindsay Davenport, die die Französin Julie Halard-Decugis mit 6:1, 6:2 bezwang. Die beiden anderen Halbfinalistinnen werden am Mittwoch in den Viertelfinal-Begegnungen zwischen Elena Lichowtsewa (Russland) und Conchita Martinez (Spanien) sowie Martina Hingis (Schweiz) und Arantxa Sanchez-Vicario ermittelt.

Jennifer Capriati kann ihr Glück nach dem Sieg über Ai Sugiyama kaum fassen
DPA

Jennifer Capriati kann ihr Glück nach dem Sieg über Ai Sugiyama kaum fassen

Agassi besiegte am Dienstag bei dem mit 8,3 Millionen US-Dollar dotierten Grand-Slam-Turnier den Marokkaner Hicham Arazi mit 6:4, 6:4, 6:2. Im Halbfinale trifft der Weltranglisten-Erste auf Pete Sampras, der sich gegen seinen Landsmann Chris Woodruff mit 7:5, 6:3, 6:3 durchsetzte. Die anderen Semifinalisten ermitteln am Mittwoch Nicolas Kiefer (Holzminden) und Magnus Norman (Schweden) sowie Titelverteidiger Jewgeni Kafelnikow (Russland) und Younes El Aynaoui (Marokko).



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.