Australian Open Djokovic bezwingt Wawrinka in Fünfsatz-Krimi

Allein der letzte Satz dauerte fast zwei Stunden: Novak Djokovic hat sich in einem packenden Tennis-Match gegen den Schweizer Stanislas Wawrinka durchgesetzt und steht nun im Viertelfinale der Australian Open. Der Titelverteidiger hatte dabei einige heikle Momente zu überstehen.

Tennisprofis Djokovic (r.), Wawrinka: Fünfsatz-Krimi in Melbourne
AP

Tennisprofis Djokovic (r.), Wawrinka: Fünfsatz-Krimi in Melbourne


Hamburg - Titelverteidiger Novak Djokovic hat für seinen Viertelfinaleinzug bei den Australian Open in Melbourne hart arbeiten müssen. Erst nach etwas mehr als fünf Stunden hatte der topgesetzte Serbe im Achtelfinale den zeitweise überragend spielenden Stanislas Wawrinka aus der Schweiz 1:6, 7:5, 6:4, 6:7 (5:7), 12:10 besiegt.

Nach dem Verlust des Auftaksatzes lag Djokovic im zweiten Durchgang bereits 2:5 in Rückstand, gewann aber fünf Spiele in Folge und holte sich den Satz. Auch im entscheidenden fünften Satz hatte der fünfmalige Grand-Slam-Turniersieger einige wacklige Momente zu überstehen. Djokovic musste beim Stand von 4:4 vier Breakbälle abwehren.

Die Entscheidung fiel, als er Wawrinka mit seinem dritten Matchball zum 12:10 breakte. Djokovic musste wie auch Wawrinka insgesamt sieben Mal seinen Service abgeben. Der letzte Satz dauerte alleine 1:44 Stunden. Bei einem Grand-Slam-Turnier hatte Djokovic zuletzt im Mai 2009 bei den French Open in Paris ein Viertelfinale verpasst.

In der Runde der letzten Acht trifft Djokovic am Dienstag auf den tschechischen Davis-Cup-Gewinner Tomas Berdych, der Kevin Anderson (Südafrika) beim 6:3, 6:2, 7:6 (15:13) kaum eine Chance ließ.

bka/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.