Australian Open Haas weiter, Mauresmo raus

Die Verschiebung seines Matches wegen Regens hat Thomas Haas nichts ausgemacht. Im deutsch-deutschen Duell gegen Florian Mayer hatte Haas keine Probleme und erreichte sicher das Achtelfinale. Bei den Frauen schieden gleich zwei Topspielerinnen aus.


Melbourne - Haas bezwang seinen Daviscup-Kollegen Mayer klar in drei Sätzen. 7:6 (7:3), 6:3, 6:3 lautete das Endergebnis. Das Kräftemessen der beiden Deutschen war für Samstag angesetzt gewesen, musste aber wie zahlreiche andere Spiele wegen Dauerregens um einen Tag verschoben werden.

Sieger Haas (l.): Klare Sache gegen Mayer
AFP

Sieger Haas (l.): Klare Sache gegen Mayer

Im Achtelfinale trifft Haas nun am Montag auf den Argentinier David Nalbandian, gegen den er eine Bilanz von 2:0 Siegen aufweist. Haas, als einziger von ursprünglich 14 deutschen Teilnehmern noch dabei, wurde beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres an die zwölfte Position gesetzt. Nalbandian ist in Melbourne die Nummer acht.

Der US-Amerikaner Andy Roddick (Nummer sechs des Turniers) setzte sich zwei Tage nach dem Thriller gegen Marat Safin (Russland) in einem noch dramatischeren Match gegen den Kroaten Mario Ancic durch. Roddick bezwang die Nummer neun des Turniers 6:3, 3:6, 6:1, 5:7, 6:4 und trifft im Viertelfinale auf seinen Landsmann Mardy Fish, der den Spanier David Ferrer bezwang.

Weiter im Wettbewerb ist auch Titelverteidiger Roger Federer. Der Schweizer gewann sein Achtelfinalspiel 6:2, 7:5, 6:3 gegen den Serben Novak Djokovic. Nächster Gegner ist am Dienstag der Spanier Tommy Robredo.

Bei den Frauen sind im Achtelfinale überraschend in Titelverteidigerin Amelie Mauresmo (Frankreich) und Swetlana Kusnezowa (Russland) die an zwei und drei gesetzten Spielerinnen ausgeschieden. Mauresmo unterlag der Weltranglisten-70. Lucie Safarova aus Tschechien 4:6, 3:6. Kusnezowa musste sich Shahar Peer 4:6, 2:6 beugen.

Die Israelin hat es im Viertelfinale mit Serena Williams zu tun. Die ehemalige Weltranglistenerste setzte ihr erfolgreiches Comeback mit einem 6:3, 6:2-Erfolg über die Serbin Jelena Jankovic fort. Saferova trifft im Viertelfinale auf ihre Landsfrau Nicole Vaidisova (6:3, 6:3 gegen die Russin Jelena Dementjewa).

Durch das frühe Aus für Mauresmo steht die Russin Maria Scharapowa nach den Australian Open als neue Weltranglistenerste fest. Sie löst die Belgierin Justine Henin-Hardenne ab. Die Vorjahresfinalistin hatte aus privaten Gründen (Trennung von ihrem Ehemann) auf den Start in Melbourne verzichtet.

ach/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.