Australian Open Kurnikowas schlimmer Auftritt

Für die Australian Open hatte sich Anna Kurnikowa einiges vorgenommen. Doch schon in der zweiten Runde des Grand-Slam-Turniers war für die Russin Endstation. Das Tennissternchen verabschiedete sich mit einer peinlichen Vorstellung.


Anna Kurnikowa: "Ich habe keine Schwäche in ihrem Spiel gefunden"
REUTERS

Anna Kurnikowa: "Ich habe keine Schwäche in ihrem Spiel gefunden"

Melbourne - "Das Ergebnis ist ziemlich schlimm. Ob man dann ein oder zwei Spiele gewinnt, macht keinen Unterschied. Ich muss einfach härter trainieren", sagte Kurnikowa am Mittwoch nach dem 0:6, 1:6-Debakel gegen die Belgierin Justine Henin-Hardenne.

Nach nur 48 Minuten war alles vorbei. "Ich wollte manchmal ein bisschen zu viel, aber ich habe keine Schwäche in ihrem Spiel gefunden", kommentierte Kurnikowa ihre vierte und bei weitem klarste Niederlage gegen die Weltranglistenfünfte.

Zum Auftakt der mit 9,3 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung hatte die 21-Jährige am Montag klar gegen die Slowakin Henrieta Nagyova gewonnen. Es war Kurnikowas erster Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier seit zwei Jahren.

Kurnikowa weit zurückgefallen

Ganze fünf Gewinnschläge wies die Statistik nach der Pleite gegen Henin-Hardenne aus, dafür aber 29 Fehler, darunter etliche Aufschläge und vermeintlich leichte Volleys. Natürlich wies Kurnikowa auf ihre Verletzungsprobleme in den vergangenen beiden Jahren hin und das schwere Comeback nach einer achtmonatigen Pause. Derzeit rangiert die einst weltbeste Doppelspielerin, die noch nie ein WTA-Turnier im Einzel gewinnen konnte, auf Platz 42 der Weltrangliste.

Henin-Hardenne wich den Fragen nach ihrer sichtlich überforderten Gegnerin aus. "An manchen Tagen kann sie Topspielerinnen schlagen", sagte die Mitfavoritin auf den Sieg in Melbourne, "ich habe mich nicht um den ganzen Rummel gekümmert, das Match ernst genommen und meine Arbeit gemacht. 6:0, 6:1 ist alles, was zählt."



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.