Olympia in Tokio Baseball, Softball und Squash hoffen auf 2020 

Baseballer, Squasher, Softballer und Inline-Skater dürfen weiter hoffen: Sie stehen auf der Liste der Sportarten, die 2020 ins olympische Programm aufgenommen werden könnten. Billard und American Football sind dagegen raus.

Baseball: Bald wieder im olympischen Programm?
AP

Baseball: Bald wieder im olympischen Programm?


Baseball und Softball sowie sieben weitere Sportarten dürfen sich weiter Hoffnung auf die Aufnahme in das Programm für Olympia 2020 in Tokio machen. Die Organisatoren der zweiten Sommerspiele in Japans Hauptstadt nach der Asien-Premiere 1964 veröffentlichten am Montag eine reduzierte Bewerberliste. Im August soll die Auswahl ein weiteres Mal eingeengt werden, ehe im September das Internationalen Olympischen Komitee (IOC) über die Aufnahme entscheidet.

Neben Baseball und Softball, die bereits von 1992, beziehungsweise 1996 bis jeweils 2008 zum olympischen Programm gehörten und aufgrund ihrer Popularität in Japan die besten Chancen auf Wiederaufnahme besitzen, umfasst die Liste Bowling, Karate, Squash, Surfen, Roll- und Inlinersport, Sportklettern und die Kampfsportart Wushu.

Keine Chance mehr auf den Sprung ins Olympia-Programm haben derweil unter anderem Billard und American Football. Beide gehörten Anfang Juni zu den insgesamt 26 Sportarten, die sich beim Tokio-OK um die Aufnahme beworben hatten. Darunter befanden sich auch zahlreiche Exoten, wie die Verbände im Tauziehen und Polo sowie dem Unterwassersport mit Disziplinen wie Freediving, Speerfischen, Apnoe-Tauchen (Dauer-Tauchen) sowie Unterwasser-Rugby und -Hockey.

Der Weg für eine Erweiterung des Olympia-Programms war durch die "Agenda 2020" von IOC-Präsident Thomas Bach im Dezember 2014 geebnet worden. Das bisherige Limit von 28 Sommersportarten wurde aufgehoben, die Olympiagastgeber können Vorschläge für weitere Sportarten machen.

aha/sid



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Peter Eckes 23.06.2015
1. Schwachsinn
Erst müßten die Spiele von 2 auf 4, besser 6 Wochen verlängert werden. Vorher machen neue Sportarten überhaupt keinen Sinn.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.