Basketball Bamberg und ALBA kassieren erste Niederlagen

Topfavorit Alba Berlin und Titelverteidiger GHP Bamberg sind am zweiten Spieltag der Halbfinal-Playoffs um die deutsche Basketball-Meisterschaft ins Straucheln geraten. Die Berliner kassierten eine Niederlage gegen die Eisbären Bremerhaven. Bamberg blieb chancenlos gegen die Kölner.


Neuss - Die Berliner mussten sich mit 85:87 bei den Eisbären Bremerhaven geschlagen geben und kassierten damit in der Serie "best of five" ebenso das 1:1 wie die Bamberger beim 49:65 bei RheinEnergie Köln. Damit verpassten sowohl Bamberg als auch ALBA die Chance, bei einem weiteren Erfolg am kommenden Sonntag vorzeitig in die am 28. Mai beginnende Finalrunde einzuziehen. Am dritten Spieltag am Sonntag haben die Favoriten jeweils wieder Heimrecht.

Bamberg gegen RheinEnergie Köln: Niederlage für das Team aus Franken
Getty Images

Bamberg gegen RheinEnergie Köln: Niederlage für das Team aus Franken

Bamberg konnte vor 3200 Zuschauern gegen ein konzentriert spielendes Kölner Team nur die erste Halbzeit ausgeglichen gestalten. Dann aber drehten die Hausherren auf und zogen bis zur 37. Minute auf 63:47 davon. Mit je 16 Punkten waren Aleksandar Nadjfeji und Titus Ivory die besten Kölner Werfer. Bei Bamberg konnte sich Steffen Hamann im ersten Spiel nach seiner Sperre mit 15 Punkten in Szene setzen.

Die Berliner verpassten trotz langer Führung den zweiten Sieg und hatten in der Schlussphase den wie euphorisiert aufspielenden Gastgebern nichts mehr entgegenzusetzen. Nick Jacobson war mit 25 Punkten bester Werfer bei Bremerhaven, für Berlin erzielte Jovo Stanojevic 21 Punkte.

fok/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.