Sieg im Nachholspiel Bayerns Basketballer ziehen ins Halbfinale ein

Unbeeindruckt zum Sieg: Auch das Wiederholungsspiel gegen Ludwigsburg gewannen die Basketballer des FC Bayern - und stehen damit im Meisterschafts-Halbfinale.

Bayern-Basketballer Staiger (l.): 3:1 in der Serie gegen Ludwigsburg
DPA

Bayern-Basketballer Staiger (l.): 3:1 in der Serie gegen Ludwigsburg


Hamburg - Mit drei Tagen Verspätung haben die Basketballer des FC Bayern München doch noch vorzeitig das Playoff-Halbfinale um die deutsche Meisterschaft erreicht. Der Titelfavorit gewann das Wiederholungsspiel bei den Neckar Riesen Ludwigsburg 86:68 (45:22) und entschied damit die Viertelfinal-Serie mit 3:1 Siegen für sich.

"Wir waren ein bisschen sauer, dass wir das Spiel wiederholen mussten. Wir fanden, dass wir unfair behandelt wurden. Jetzt wollten wir zeigen, dass wir verdient in der nächsten Runde sind", sagte Bayern-Center Yassin Idbihi.

Die Partie war neu angesetzt worden, weil den Schiedsrichtern am Sonntag beim ursprünglichen 82:75-Erfolg der Bayern ein Regelverstoß unterlaufen war, als sie zwei Freiwürfe der Ludwigsburger zu Unrecht annullierten. Der Münchener Protest gegen diese Neuansetzung wurde zurückgewiesen.

Das Nachsitzen brachte den Vorrundensieger aus München allerdings nicht aus dem Rhythmus - im Gegenteil. Im Angriff dominierten Malcolm Delaney und Deon Thompson, in der Defensive zeigten die Bayern ihre gewohnte Aggressivität. Ludwigsburg hechelte schnell einem zweistelligen Rückstand hinterher und war schließlich ohne Chance auf den Sieg.

Im Halbfinale am Sonntag muss der FC Bayern dann gegen die EWE Baskets Oldenburg ran. Die Niedersachsen gewannen am Mittwochabend das entscheidende fünfte Viertelfinalspiel gegen die Telekom Baskets Bonn mit 84:72 (48:27) und konnten die Best-of-Five-Serie mit 3:2 für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinale treffen die Dragons aus Quakenbrück auf Pokalsieger Alba Berlin.

buc/dpa/sid



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
maccabi21 21.05.2014
1. Nur Bayern?
Schön, dass über die BBL-Playoffs geschrieben wird, aber das Oldenburg heute auch den Einzug in das Halbfinale geschafft hat, könnte auch mal erwähnt werden!
sebastian.teichert 22.05.2014
2. Toll Ludwigshafen
Um mit 18 punkten zu verlieren muss man definitiv ein Nachholspiel einklagen! Peinlich! Und noch viel unnötiger!!!
hannibal.ff 22.05.2014
3. unglaublich
Bayern kauft sich jetzt auch die top-mannschaft im bball zusammen. traditions-vereine habens da nicht leicht gegen die (nur) reichen Bayern. das hat doch nichts mehr mit sport zu tun...
deegeecee 22.05.2014
4.
Zitat von sebastian.teichertUm mit 18 punkten zu verlieren muss man definitiv ein Nachholspiel einklagen! Peinlich! Und noch viel unnötiger!!!
Vor allem: "Ludwigshafen" ;-)
moritz0210 22.05.2014
5. Peinlich ist anders,...
Zitat von sebastian.teichertUm mit 18 punkten zu verlieren muss man definitiv ein Nachholspiel einklagen! Peinlich! Und noch viel unnötiger!!!
... nämlich von Ludwigshafen statt Ludwigsburg zu schreiben und die Regelwidrigkeit angesichts der nun erfolgten Niederlage zu ignorieren. Mit dieser Argumentation könnte man regelwidriges Verhalten eines stärken gegen einen schwächeren Verein immer irgnorieren...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.