Basketball Deutschland wird Mitausrichter der EM 2021

Eine K.-o.-Runde der Basketball-EM gab es in Deutschland zuletzt vor 26 Jahren. Ab dem Achtelfinale wird bei dem Turnier in zwei Jahren in Berlin gespielt werden, eine Vorrundengruppe ist für Köln angesetzt.

Point Guard Dennis Schröder ist für das NBA-Team Oklahoma City Thunder aktiv
Jan Huebner/ imago images

Point Guard Dennis Schröder ist für das NBA-Team Oklahoma City Thunder aktiv


Die Finalrunde der Basketball-Europameisterschaft 2021 kommt erstmals seit 1993 wieder nach Deutschland. Die K.-o.-Phase der EM in zwei Jahren wird in Berlin ausgetragen, dazu steigt eine von vier Vorrundengruppen in Köln. Das entschied der Vorstand des Kontinentalverbands Fiba Europe bei der Vergabe des Turniers. Tschechien, Georgien und Italien sind die Gastgeber für die weiteren drei Vorrundengruppen.

Das Turnier findet vom 2. bis 19. September 2021 mit insgesamt 24 Teams statt, diese werden auf vier Gruppen aufgeteilt. Die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl um NBA-Profi Dennis Schröder ist als Gastgeberteam automatisch in der Gruppenphase in Köln dabei. Die Finalrunde beginnt mit dem Achtelfinale und wird in Berlin im K.-o.-Modus ausgetragen.

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) ist nach 2015, 1993, 1985 und 1971 zum insgesamt fünften Mal Ausrichter von EM-Spielen. Vor vier Jahren scheiterte das deutsche Team, angeführt von Dirk Nowitzki, knapp in der Vorrunde in Berlin, der Superstar trat anschließend aus der Nationalmannschaft zurück. Die Finalrunde ohne deutsche Beteiligung fand vor vier Jahren im französischen Lille statt.

Ihren einzigen Titelgewinn feierte die DBB-Auswahl bei der EM-Finalrunde 1993 in München. Vor 26 Jahren gehörte auch Coach Rödl zum Team des Überraschungssiegers. Mit Nowitzki holte die deutsche Mannschaft WM-Bronze 2002 und EM-Silber 2005.

mrk/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.