Basketball-EM Spanien ist wieder Europameister

Spanien ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Das Team um ihren NBA-Star Pau Gasol gewann die Basketball-Europameisterschaft. Im Endspiel hatte Litauen keine Chance.

Spaniens Superstar Gasol: Einer gegen alle im EM-Finale
AP/dpa

Spaniens Superstar Gasol: Einer gegen alle im EM-Finale


Spanien hat zum dritten Mal nach 2009 und 2011 die Basketball-Europameisterschaft gewonnen. Angeführt vom überragenden Pau Gasol setzte sich das Team um den NBA-Routinier am Sonntag in Lille souverän im Finale 80:63 (41:32) gegen Litauen durch. Vor den Augen von König Felipe war der 35 Jahre alte Gasol mit 25 Punkten wieder einmal bester Werfer seines Teams.

Die Spanier nahmen damit erfolgreich für die Niederlage im EM-Finale von 2003 gegen die Balten Revanche. Nach einem schwachen ersten Viertel lagen die Litauer bereits mit elf Punkten zurück und kamen nicht mehr entscheidend heran. Beide Teams sind direkt für Olympia qualifiziert. Im Spiel um Platz drei siegte Gastgeber Frankreich gegen Serbien.

aha/dpa



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
blankesv 20.09.2015
1.
ich finde ganz schwach,dass kein deutsches Fernsehprogramm dieses Finale gezeigt hatte. wofür zahle ich die Gebühren?! Rugby und anderer Schwachsinn, den keiner sehen will, wird aber gezeigt. Ich bin ganz enttäuscht
mxpanda 21.09.2015
2. Besonders um 19 Uhr...
...wäre Platz gewesen für dieses Finale. Und wenn es "nur" auf ZDFneo übertragen worden wäre. Ganz schwach. Immerhin gab es einen kostenlosen Livestream der Telekom. Wieder ein schönes Beispiel, wie das "normale" Fernsehen Zuschauer an Streamingdienste verliert.
ginotico 21.09.2015
3.
Zitat von blankesvich finde ganz schwach,dass kein deutsches Fernsehprogramm dieses Finale gezeigt hatte. wofür zahle ich die Gebühren?! Rugby und anderer Schwachsinn, den keiner sehen will, wird aber gezeigt. Ich bin ganz enttäuscht
Die Enttäuschung ist berechtigt. Aber der Satz 'Rugby und anderer Schwachsinn, den keiner sehen will' zeugt nicht von guter Kinderstube. Warum muss man die Lieblings-Sportart anderer Menschen beleidigen?
z._de_la_rocha 21.09.2015
4. @blankesv
Das Totschlagargument mit den Gebühren ist natürlich richtig sinnvoll.....nicht! Mal abgesehen davon gab es einen 1A legalen Livestream beim magentafarbenen Bundesliga Sponsor. Hätte man nur mal in eine Suchmaschine ihrer Wahl eintippen müssen. Wäre überall das erste Suchergebnis gewesen. Ist gar nicht so schwer, warum geht man denn zur Schule?
sodaso 21.09.2015
5. Fußball, Fußball und nur noch Fußball :-(
Sogar 3. oder 4. Liga sieht bekommt man im TV serviert, aber kein Endspiel der Basketball EM??? Das ist unglaublich. Mir egal, ob der Fußball hofiert wird und von mir aus können auch kreisligaspiele übertragen werden. Aber es gibt auch noch andere Sportarten! Sogar "unser" sogenannte Sportsender Sport1 hielt es nicht für ausreichend interessant. Es ist einfach nicht mehr zu ertragen!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.