Basketball Entwarnung für Nowitzki, Fortschritte bei Moye

Dirk Nowitzki kann aufatmen: Die Knieverletzung des NBA-Profis ist nicht so schlimm wie befürchtet. Auf dem Wege der Besserung befindet sich Ajene Moye von den Frankfurt Skyliners nach seinem Schlaganfall.
Basketball-Profi Nowitzki: Das rechte Knie nur verstaucht

Basketball-Profi Nowitzki: Das rechte Knie nur verstaucht

Foto: Larry W. Smith/ dpa

Hamburg - NBA-Profi Dirk Nowitzki hat sich nicht so schwer verletzt wie zunächst angenommen. Sein Club Dallas Mavericks teilte auf seiner Webseite mit, dass sich der 32-jährige Basketballer sein rechtes Knie nur verstaucht habe. Dies habe eine genaue Untersuchung ergeben. Nowitzki hatte sich am Montagabend beim 103:93-Sieg der Mavericks bei den Oklahoma City Thunder verletzt. Er musste im zweiten Viertel das Feld verlassen.

In der Partie gegen die Toronto Raptors am Dienstagabend musste der Deutsche pausieren. Danach soll von Spiel zu Spiel entschieden werden, ob Nowitzki einsatzfähig ist. Die Mavericks treffen am Donnerstag in eigener Halle auf die San Antonio Spurs. Am Samstag tritt Dallas bei den Milwaukee Bucks an.

Moyes Comeback nach Schlaganfall noch offen

Frankfurts Basketball-Star Ajene Moye ist sechs Wochen nach seinem Schlaganfall auf dem Wege der Besserung. Ob und wann der Flügelspieler der Skyliners wieder für den Bundesliga-Zweiten auflaufen kann, ist allerdings offen.

"Ich lasse es ruhig angehen und bin einfach nur dankbar dafür, dass ich wieder alle meine Körperteile normal bewegen kann", sagte der US-Amerikaner. "Vom neurologischen Standpunkt aus kann er seine alte Leistungsfähigkeit wieder erreichen. Doch sollte man, wenn überhaupt, eher in Monaten denken als in Wochen", sagte Moyes behandelnder Arzt Elmar Ginzburg.

ham/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.