Basketball "Magic" Johnson feiert umjubeltes Comeback

Der Inhaber des schwedischen Erstligisten "Magic M7" verhalf seinem Team zu einem 84:60-Sieg im Meisterschaftsspiel gegen Sallen Uppsala. Der Basketball-Superstar erzielte respektable 14 Punkte und elf Rebounds.


Earvin "Magic" Johnson hat in Schweden ein umjubeltes Comeback gefeiert. Der 40-jährige Basketball-Superstar verhalf fast vier Jahre nach seinem Rücktritt beim US-Profiklub Los Angeles Lakers am Mittwoch dem schwedischen Erstligisten "Magic M7", dessen Inhaber er selbst ist, zu einem 84:60-Sieg im Meisterschaftsspiel gegen Sallen Uppsala.

"Die erste Halbzeit war noch ein wenig hart, in der zweiten ging´s schon wieder leichter. Ich bin froh, meinem Team geholfen zu haben", sagte Johnson, nachdem er respektable 14 Punkte und elf Rebounds beim siebten Sieg im siebten Saisonspiel erzielt hatte. Obwohl "Magic" nicht bester Werfer seines Teams war, staunten die Zuschauer über seine nach wie vor vorhandene geniale Spielübersicht.

Die spektakuläre Rückkehr des mit dem HI-Virus infizierten Flügelspielers, der mit den Lakers in den 80er Jahren fünfmal die Meisterschaft in der nordamerikanischen Profiliga (NBA) gewann, löste bei den Skandinaviern eine Euphorie aus. Schwedens größter TV-Sender übertrug die Partie live, 3.319 "Magic"-Fans in der ursprünglich nur 1.900 Zuschauer fassenden Halle feierten Johnson schon vor der Partie stehend mit Ovationen. Die größte Begeisterung löste Johnson in der westschwedischen 110.000-Einwohner-Stadt Boras allerdings erst nach dem Spiel aus, als er weitere Auftritte für sein Team ankündigte.

Zu den Hintergründen von Johnsons Engagement in Skandinavien erklärte Klub-Manager Steve Haney: "Als er mit seinem Allstar-Team 1996 durch Schweden tourte, hat unser Land einen hervorragenden Eindruck auf ihn gemacht." Nach Johnsons Beteiligung wurde der Klub "M7 Boras" kurzerhand in "Magic M7" umbenannt.



© SPIEGEL ONLINE 1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.