Basketball-Meisterschaft Meister Bamberg schafft den Sprung ins Finale

Es war die entscheidende Partie: Die Brose Baskets Bamberg haben ihr Heimspiel gegen Quakenbrück deutlich gewonnen. Damit erreichte der Titelverteidiger als erstes Team die Finalserie um die deutsche Basketball-Meisterschaft.

Bambergs Suput (l.): Im Zweikampf gegen Fenn
DPA

Bambergs Suput (l.): Im Zweikampf gegen Fenn


Bamberg - Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg steht erneut im Finale um die deutsche Basketball-Meisterschaft. Im entscheidenden fünften Spiel des Playoff-Halbfinales besiegten die Oberfranken am Dienstagabend vor heimischer Kulisse Herausforderer Artland Dragons deutlich 83:55 (46:30) und haben damit als erstes Team die Finalserie erreicht.

"Ich bin sehr zufrieden. Wir haben gespielt wie ein Meisterkandidat", sagte Bambergs Trainer Chris Fleming nach dem 24. Heimsieg in Serie. Der Endspielgegner Bambergs wird am Donnerstag im fünften Halbfinalspiel zwischen den Frankfurt Skyliners und Alba Berlin ermittelt.

Flemings Team dominierte die einseitige Partie vor 6800 Zuschauern von Beginn an und spielte deutlich aggressiver als noch bei der 59:75-Pleite am Sonntag in Quakenbrück. Die Bamberger provozierten 21 Ballverluste der Gäste und zeigten wieder ihren gewohnten Teambasketball.

Vor allem hatte der Meister diesmal Quakenbrücks Antreiber Rice im Griff, der noch am vergangenen Samstag mit 30 Punkten fast im Alleingang für den zweiten Sieg der Niedersachsen gesorgt hatte. Auch in der Offensive waren die Bamberger in der entscheidenden fünften Partie deutlich gefährlicher und lagen schon Minuten vor Schluss uneinholbar in Führung. Mit Pedrag Suput (17), Casey Jacobsen (15), Brian Roberts (15) und Tibor Pleiß (10) erzielten gleich vier Spieler eine zweistellige Punktzahl.

lgr/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.