Liste der erfolgreichsten NBA-Spieler 31.425 Punkte - LeBron James verdrängt Chamberlain aus Top fünf

Basketball-Superstar LeBron James hat sich beim Sieg von Los Angeles gegen Portland auf Rang fünf der ewigen Scorer-Liste geworfen. Bis zu seinem Idol fehlen ihm nun noch knapp 900 Punkte.
LeBron James

LeBron James

Foto: Mark J. Terrill/ AP

3:55 Minuten vor dem Ende der Spielzeit zwischen den Los Angeles Lakers und den Portland Trail Blazers war es so weit: Mit einem Freiwurf gelang LeBron James der 31.420. Punkt seiner Karriere. Damit überholte der Basketball-Superstar in der ewigen Scorer-Liste der NBA den früheren Lakers-Center Wilt Chamberlain.

Mit einer Saisonbestleistung von 44 Punkten beim 126:117-Sieg gegen Portland gehört James mit nun 31.425 Punkten zu den Top fünf der nach Punkten erfolgreichsten NBA-Spieler. Bereits vor knapp drei Wochen hatte James Mavericks-Star Dirk Nowitzki (31.187) als noch aktiver Spieler mit den meisten Punkten abgelöst.

"Ich habe gerade keine Ahnung, wie ich mich damit fühle. Jedes Mal, wenn mein Name in einem Atemzug mit solch großartigen Spielern genannt wird, denke ich an meine Heimat, wie weit ich gekommen bin", sagte James zu diesem Meilenstein. "Wilt war neben Shaquille O'Neal einer der dominantesten Akteure, die es in unserer Sportart gab, und einer der größten Lakers-Spieler überhaupt." Der bereits verstorbene Chamberlain erzielte einst 100 Punkte in einem Spiel.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Vor James in der Liste steht dessen Kindheitsidol Michael Jordan, der seine Karriere 2003 mit 32.292 Punkten beendete. Erster ist Kareem Abdul-Jabbar mit 38.387 Punkten vor Karl Malone (36.928) und Kobe Bryant(33.643).

Die Lakers können positive Nachrichten gerade gut gebrauchen. Nach der Partie teilte Lakers-Trainer Luke Walton mit: Point Guard Rajon Rondo hat sich während des Spiels die Hand gebrochen. Sportlich läuft es in dieser Saison bislang durchwachsen. Die Lakers stehen auf Platz sieben der Western Conference. Immerhin: Der Erfolg gegen Portland war der vierte Sieg in Serie.

sak/AP/sid