Basketball-Playoffs Bayern im Halbfinale, Ulm erzwingt fünfte Partie

Titelverteidiger Bayern München steht im Halbfinale der Basketball-Playoffs. Ulm konnte in der Best-of-Five-Serie gegen die Telekom Baskets ausgleichen, nun kommt es zur entscheidenden Partie in Bonn.

Bayerns Djedovic: Lange mit Problemen gegen die Skyliners
DPA

Bayerns Djedovic: Lange mit Problemen gegen die Skyliners


Entscheidung vertagt: Die Telekom Baskets Bonn haben den vorzeitigen Einzug ins Halbfinale um die deutsche Meisterschaft verpasst. Die Rheinländer verloren bei ratiopharm Ulm 73:86 (30:40). Damit steht es in der Best-of-Five-Serie des Viertelfinals 2:2. Die Entscheidung fällt nun am Mittwoch in Bonn.

Der Gewinner des Duells trifft auf die Brose Baskets Bamberg. Der Hauptrundenerste hatte sich gegen die MHP Riesen Ludwigsburg ohne Probleme 3:0 durchgesetzt. Im anderen Halbfinale kommt es zum Duell zwischen Alba Berlin und dem Titelverteidiger Bayern München.

Die Münchner setzten sich bei den Fraport Skyliners Frankfurt 92:71 (38:32) durch und entschieden das Viertelfinale 3:1 für sich. Damit kommt es zur Revanche für die letztjährige Endspiel-Serie. Alba genießt in dem mit großer Spannung erwarteten Vergleich zunächst Heimrecht. "Es wird heiß hergehen, es wird eine sehr intensive Serie", prophezeite Bayerns Nationalspieler Robin Benzing.

Die Bayern taten sich in Frankfurt lange Zeit schwer. Nach zehn Minuten lag das Starensemble 15:16 zurück, zu Beginn des zweiten Abschnitts setzten sich die Skyliners sogar auf sieben Zähler ab (25:18). Dank eines 14:0-Laufes drehten die Bayern aber die Partie, zur Pause führten sie mit sechs Punkten (38:32). Im dritten Viertel zogen sie dann mit einer Elf-Punkte-Serie endgültig davon. Bester Bayern-Werfer war Vladimir Stimac mit 20 Punkten.

Baskets gleich in Rückstand

In Ulm liefen die Baskets von Beginn an einem Rückstand hinterher. Die Gastgeber setzten sich schnell auf elf Punkte ab (17:6), vor allem der griechische Center Ian Vougioukas zeigte eine starke Leistung. Er kam bereits in den ersten beiden Vierteln auf zwölf Punkte, Ulm führte auch deshalb zur Pause 40:30.

Nach der Halbzeit fanden die Bonner weiterhin nicht ihren Rhythmus, so konnte Ulm einen ungefährdeten Erfolg feiern. Nun kommt es zu einem Entscheidungsspiel um das Halbfinale. Beste Werfer bei den Gastgebern waren Vougioukas und Will Clyburn mit je 22 Punkten. Bei den Bonnern kam Mickey McConnell auf 16 Zähler, Eugene Lawrence steuerte 15 Punkte bei. Zuletzt stand Bonn 2009 unter den Top Vier, damals hieß der Viertelfinalgegner ebenfalls Ulm.

zaf/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.