Basketball-WM Durant führt US-Team ins Finale gegen die Türkei

Die USA haben das Endspiel der Basketball-WM erreicht. Gegen Litauen gab es keine Probleme, der Sieg war nie gefährdet. Überragender Spieler war Small Forward Kevin Durant. Im Finale wartet nun Gastgeber Türkei.

Basketballer Durant: Eine Klasse für sich
REUTERS

Basketballer Durant: Eine Klasse für sich


Hamburg - Beim 89:74 (42:27)-Erfolg gegen Litauen kam Durant auf 38 Punkte. Der 21 Jahre alte Small Forward des NBA-Clubs Oklahoma City Thunder erzielte bereits im ersten Viertel (23:12) 17 Punkte. Zwar steckte Litauen nie auf, näher als zehn Punkte kam das Team aber nicht mehr heran.

Durants Ausbeute ist eine neue Bestleistung für die US-Auswahl. Bislang waren die 35 Punkte Carmelo Anthonys beim WM-Spiel 2006 gegen Italien Rekord. Im Schnitt erreichte Durant bei der laufenden Weltmeisterschaft bislang 22,1 Punkte, auch dies wäre der höchste Wert für einen Spieler in der Geschichte des US-Teams.

Die USA, die 2010 mit einem B-Team beim Turnier in der Türkei vertreten sind, hatten zuletzt 1994 den WM-Titel geholt. Beim Olympiasieg 2008 in Peking waren für das US-Team unter anderem Kobe Bryant, LeBron James und Dwyane Wade aufgelaufen.

Neben Durant trafen im US-Team noch Forward Lamar Odom (13 Punkte) und Guard Russell Westbrook (12) zweistellig. Bei Litauen, EM-Ausrichter 2011, erreichte Center Robertas Javtokas als bester Werfer 15 Punkte.

Im Finale treffen die USA am Sonntag (20.30 Uhr) auf den Gastgeber. Die Türkei setzte sich in den letzten Sekunden eines dramatischen Spiels gegen Serbien 83:82 (35:42) durch. Am Samstagnachmittag hatte Russland das Spiel um Platz sieben gegen Slowenien 83:78 (30:37) gewonnen. Der entthronte Titelverteidiger Spanien und Argentinien spielen am Sonntag um 14 Uhr Platz fünf.

ach/luk/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.