Basketball-WM Frankreich jubelt über Platz fünf

Erst wurde Deutschland knapp besiegt, nun folgte die Türkei: Frankreichs Basketballer haben in Japan das zweitbeste WM-Ergebnis ihrer Geschichte eingefahren. Allerdings war die Grande Nation auch eine ganze Weile nicht dabei gewesen.


Saitama - Nach 20-jähriger WM-Abstinenz beendete Frankreich sein Comeback mit dem fünften Platz. Die "Blauen" setzten sich im entscheidenden Platzierungsspiel vor 16.000 Zuschauern in Saitama 64:56 (35:20) gegen die Türkei durch und verabschiedeten sich als drittbestes europäisches Team hinter den beiden Finalisten Spanien und Griechenland.

Franzose Florent Pietrus: Zwölf Punkte gegen die Türkei
AFP

Franzose Florent Pietrus: Zwölf Punkte gegen die Türkei

Nach dem Erfolg gegen Deutschland vorgestern (75:73) zeigten die Franzosen auch gegen die Türkei besonders in der Anfangsphase eine gute Leistung. 35:20 hieß es zur Pause - ein Rückstand, den die Türken nicht mehr wettmachen konnten. Bester Werfer für Frankreich war Florent Pietrus mit 12 Punkten.

In neun Spielen kassierten die Franzosen drei Niederlagen, gegen den Libanon in der Vorrunde sowie Olympiasieger Argentinien und im Viertelfinale gegen Europameister Griechenland. Der EM-Dritte erzielte in Japan sein zweitbestes WM-Ergebnis, nachdem Frankreich 1963 ebenfalls Fünfter und 1954 Vierter geworden war.

Am morgigen Sonntag (9.30 Uhr, live im DSF) trifft die deutsche Mannschaft im Spiel um Platz sieben auf Litauen, bevor ab 12.30 Uhr (ebenfalls im DSF) die Finalisten Spanien und Griechenland den Weltmeister ausspielen.

goe/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.