Beachvolleyball-WM Holtwick und Semmler bleiben ohne Medaille

Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben bei der Weltmeisterschaft in den Niederlanden Bronze verpasst. Damit gab es erstmals seit 2007 keine WM-Medaillen für ein deutsches Duo.

Beachvolleyballerin Semmler beim Block: Knappe Niederlage im Spiel um Platz drei
DPA

Beachvolleyballerin Semmler beim Block: Knappe Niederlage im Spiel um Platz drei


Die ehemaligen EM-Zweiten Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben bei der Weltmeisterschaft in den Niederlanden die Bronzemedaille verpasst. Im "kleinen Finale" unterlagen die Deutschen den Weltranglisten-Fünften Maria Antonelli und Juliana Felisberta da Silva aus Brasilien nach rund einer Stunde Spielzeit knapp 1:2 (25:23, 18:21, 9:15).

Damit blieben die deutschen Volleyballer erstmals seit 2007 bei einer WM ohne Medaille. Es wäre aber ohnehin erst Deutschlands insgesamt fünfte Podiumsplatzierung in der 18-jährigen WM-Geschichte gewesen.

Rang vier ist für die 31-jährige Holtwick und die zwei Jahre jüngere Semmler bei ihrer vierten WM-Teilnahme die bislang beste Platzierung. Das Duo sammelte dadurch noch wertvolle Punkte im Kampf um eine Olympiateilnahme in Rio 2016. "Platz vier ist im Moment ein kleiner Tiefschlag. Aber beide haben seit Jahren wieder einmal bewiesen, dass sie zu einem Höhepunkt Top-Leistungen abrufen können", sagte Trainer Tilo Backhaus.

Die Olympia-Neunten aus London, die bei der Europameisterschaft 2010 in Berlin mit Silber ihre bislang einzige Medaille bei einem internationalen Turnier gewonnen hatten und vor zwei Jahren das WM-Achtelfinale verpasst hatten, waren bei den Titelkämpfen in den Niederlanden in Achtel- und Viertelfinale ohne Satzverlust geblieben.

zaf/sid/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.